Abo
  • Services:

Panasonic-Notebook unter einem Kilo und 6 Stunden Laufzeit

10,4-Zoll-LCD und 20-Gigabyte-Festplatte

Das Panasonic Toughbook CF-R1 Notebook ist mit einem 10,4-Zoll-Display ausgestattet kaum größer als ein DIN-A5-Blatt und mit 990 Gramm ein Fliegengewicht. Das Gerät bietet dennoch nach Herstellerangaben bis zu sechs Stunden Akkulaufzeit. Zudem soll es trotz seines grazilen Äußeren durch spezielle Konstruktionsmerkmale robust genug für den mobilen Einsatz sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Notebook wird mit Windows XP ausgeliefert, verfügt über einen Intel-800-MHz-ULV-Prozessor, 128-Megabyte-Standard-Arbeitsspeicher, der leider nur bis 256 MB ausgebaut werden kann, sowie über eine SMI-Lynx-3DM-Grafikkarte und eine 20-Gigabyte-Festplatte.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Das Magnesiumgehäuse ist zwar nur 0,7 Millimeter dünn und konnte an manchen Stellen auf 0,4 Millimeter Stärke reduziert werden, soll aber verwindungssteif und ausreichend fest für den alltäglichen Einsatz sein, so Panasonic.

Das 24 x 3,72 x 18,3 cm (BxHxT) messende Notebook ist zweischalig aufgebaut und verfügt über ein konvexes, stoßabsorbierendes Displaygehäuse, eine freischwingende Aufhängung des LCDs mit Spezialdämpfung und stabile Kantenrahmen. Eine stoßgedämpft gelagerte 20-GB-Festplatte mit flexibler Leiterplatte und der Verzicht auf einen Lüfter ergänzen das "Semi Ruggedized"-Konzept, so dass das CF-R1 nach Herstellerangaben selbst einen Fall aus 30 Zentimetern Höhe unbeschadet übersteht. Die 83 Tasten der Tastatur mit einer Breite von je 1,7 Zentimetern sollen den Schreibkomfort nicht mindern.

Neben einer Mini-VGA- und einer Audio-Buchse sowie zwei USB-Anschlüssen verfügt das Toughbook über einen Schacht für SD-Cards. Ein eingebautes CD-Laufwerk hat das Gerät allerdings nicht - hier muss auf USB-Varianten zurückgegriffen werden.

Das CF-R1 ist ab Oktober im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 2.499,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

Marco 30. Sep 2002

Ich selbst habe als STudent ein CF-47 und nutze es für Office und CAD! Mobilität: super...

roga 29. Aug 2002

Danke für den Link http://www.panasonic.de/www/Push/de/presse/0?tmpl=fs_presse_from_ext...

Martin 29. Aug 2002

außerdem soll das CF-R1 MK3 ((aktuell MK 2) was übrigens ende des jahres rauskommen...

Martin 29. Aug 2002

soweit ich weiß soll es (lt. roadmap ;-) bald 32 MB VRAM haben! das hört sich doch schon...

antihero 29. Aug 2002

ist ja wie bei den models... die werden auch immer dünner. ;)


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /