Abo
  • Services:

Waitec Frisby II: Externer 40fach-CD-Brenner für USB 2.0

Keine Unterstützung von Mount-Rainier, aber Überbrennen bis 99 Minuten

Waitec hat mit dem Frisby II einen externen CD-Brenner für die USB-2.0-Schnittstelle angekündigt. Das Gerät soll CD-R-Medien mit bis zu 40facher Geschwindigkeit brennen und CD-RW-Medien mit bis zu 12facher wiederbeschreiben können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mittels integrierter SafeLink-Technik sowie 2 MByte Cache schützt der Frisby II beim Brennen vor Buffer-Underruns und passt automatisch die Schreibgeschwindigkeit an die Qualität der Rohlinge an. Die Zugriffszeit des Frisby II liegt bei 80 ms; der Mount-Rainier-Standard wird nicht unterstützt, es sollen aber CD-R-Medien mit Kapazitäten von bis zu 99 Minuten beschrieben werden können. Die Firmware ist per Flash-ROM aktualisierbar.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. ETAS, Stuttgart

Während Audio-CDs mit bis zu 48facher Geschwindigkeit ausgelesen werden, drosselt Waitec das Laufwerk beim Auslesen von Daten-CDs auf 40fache Geschwindigkeit. Dank "Highspeed VCD Data Extraction" sollen Video-CDs mittels speziellem Lesemodus schnell ausgelesen werden können, allerdings nennt Waitec keine technischen Hintergründe. Ein "Vibration Absorber System" soll auch bei hohen Rotations-Geschwindigkeiten Vibrationen und dadurch entstehende laute Betriebsgeräusche vermeiden.

Der Waitec Frisby II soll inklusive USB-2.0-Kabel, Netzteil, Benutzerhandbuch und CD-Brennsoftware Nero BurningROM 5.5 ab sofort zum Preis von 249,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspeis ca. 30€)
  3. 22,99€
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Uli 03. Sep 2002

Also wenn ich eine CD Brenne, dann sehe ich mir den Rohling immer vorher noch mal von...

Xcite 29. Aug 2002

Nur wenn sie unter Windows laufen :))

883 29. Aug 2002

...habe schon öfters gehört, dass bei diesen hohen Umdrehungen der CD schon kleinere...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /