Abo
  • Services:

Neues Satellite Pro 6100 Notebook-Modell von Toshiba

Pentium-4-M-Notebook mit GeForce4-420-Go-Grafikchip und 60-GB-Festplatte

Toshiba Europe hat seine Notebookserie Satellite Pro 6100 um eine neue High-End-Modellvariante mit einem mobilen Intel 2-GHz-Pentium-4-Prozessor-M, 256 MB DDR-RAM und einer Festplattenkapazität von 60 GByte erweitert. Damit soll sich das Notebook besonders für daten- und speicherintensive Anwendungen und Programme eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dank des standardmäßig integrierten NVidia-GeForce4-420-Go-Grafikchips mit 32 MB DDR-RAM soll das neue Notebook-Modell zudem durch für Notebooks hohe Grafikleistung glänzen. Als Display kommt ein 15-Zoll-TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Bildpunkten zum Einsatz.

Satellite Pro 6100 Notebook
Satellite Pro 6100 Notebook
Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Ingenics AG, Ulm, Stuttgart, München

Neben der 60-Gigabyte-Festplatte bietet das Gerät noch ein kombiniertes CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk (CD-R/CD-RW schreiben: 8x), das in den Laufwerksschacht ("Slim SelectBay") des Notebooks eingeschoben wird. Das Gewicht des Notebooks liegt bei 3,1 kg, der Lithium-Ionen-Akku soll rund zwei Stunden durchhalten.

Das neue Modell ist von Hause aus mit Infrarot-Port, Modem, 10/100-Mbps-Ethernet, Wireless-LAN und Bluetooth ausgestattet. Für Soundausgabe sorgt ein Yamaha-YMF753-Soundchip, der allerdings nur Stereoklang liefert. Speicherkarten des Typs SD-Card können mittels speziellem Steckplatz genutzt werden. Sonstige Hardwareerweiterungen können per PC-Card-Slot (2 x Typ II oder 1 x Typ III) oder die beiden USB-1.1-Schnittstellen nachgerüstet werden.

Das neue Satellite-Pro-6100-Notebook-Modell soll ab sofort mit vorinstalliertem Windows XP Professional und Windows 2000 ("Dual-install") zum empfohlenen Verkaufspreis von 4.099,- Euro angeboten werden. Der Hersteller gewährt eine internationale Garantie von zwei Jahren. Eine Docking Station wird separat angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. (-68%) 12,99€

gansta 29. Okt 2002

der sinn ist egal ob man oder frau es braucht ich kann die dinger nur empfehlen. und wenn...

BabaNovac 29. Okt 2002

Ja ja von wegen nur für Bussineleute, ich lach mich kaput. in 2 Jahre wird sowieso kein...

chojin 16. Sep 2002

Na dann pass auf, dass dir das für die Familienplanung so wichtige Endgerät nicht...

genervter_toshi... 16. Sep 2002

... anstatt neue Modelle in einer Taktrate neue rauszubringen, die die Farbe auf den...

Schwanzus... 04. Sep 2002

spam


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /