Abo
  • Services:
Anzeige

Apple: Schon mehr als 100.000 Jaguar-Kopien verkauft

Weltweiter Apple-Verkaufsrekord gebrochen

Apple hat mitgeteilt, dass man schon mehr als 100.000 Kopien von Jaguar, der Mac OS X Version 10.2, am ersten Wochenende seit Verkaufsstart absetzen konnte. Die Zahlen beziehen sich auf die weltweiten Absätze des verbesserten MacOS X des kalifornischen Computerherstellers.

Anzeige

"Jaguar" stellt somit für Mac OS einen neuen Verkaufsrekord dar. Mehr als 50.000 Personen haben zudem Apples 35 Geschäfte in Nordamerika Freitagnacht besucht. Die Kick-off-Veranstaltung lief unter dem Titel "100 Minutes of Jaguar".

Im MacOS X 10.2 kommt ein verbesserter und beschleunigter Finder zum Einsatz, der nun auch die Ordnersystematik aus MacOS 9 in das aktuelle Apple-Betriebssystem bringt und eine schnellere Dateisuche liefert. Das systemweite Adressbuch ist von allen Programmen nutzbar und kann über Bluetooth oder den Apple-Dienst iSync kommunizieren.

Mit Hilfe der Handschriftenerkennung Inkwell bietet MacOS X nun die Funktion, mit einem Grafiktablett in jeder Anwendung zu schreiben und das Geschriebene in normalen Computertext zu wandeln. Der Mail-Client erhält einen intelligenten Spam-Filter, der eine Inhaltsanalyse von E-Mails vornimmt und damit ungewollten Spam-Mails den Garaus macht, verspricht Apple.

Mit der Heimnetzwerk-Technik Rendezvous sollen sich Computer und Peripheriegeräte ohne jede Konfiguration über Ethernet, AirPort, FireWire, USB oder Bluetooth verbinden lassen, wobei Standard-IP-Netzwerk-Protokolle verwendet werden.

Als Weiteres gehört nun QuickTime 6 mit MPEG-4-Funktion zum Lieferumfang sowie mit iChat, einem Instant Messenger, der kompatibel zum AOL Instant Messenger ist. Außerdem liegt die Suchapplikation Sherlock in der Version 3 bei, die nun unter anderem Börsenkurse, Stadtpläne oder Restaurants anzeigen kann. Die mit MacOS X 10.1.5 eingeführte Quartz-Engine arbeitet nun hardwarebeschleunigt, wenn entsprechende NVidia- oder ATI-Chips im Mac-Rechner arbeiten. Mit der Funktion Universal Access soll die Bedienung des Systems komplett über Tastatur möglich sein. Ingesamt sollen rund 150 neue Funktionen in Jaguar integriert worden sein.

Mac OS X v10.2 "Jaguar" ist über den Apple Store für 129,- US-Dollar erhältlich. Im deutschen Apple Store kostet Jaguar 161,24 Euro.


eye home zur Startseite
#!/gfc/murdock 29. Aug 2002

tja, mit dem os ist das scheinbar das gleiche wie mit dem auto - aussen edel, innen...

SilenceX 28. Aug 2002

Also ich habe leider nicht das nötige Kleingeld für nen Apple, aber wenn, dann würde ich...

Inspectah 28. Aug 2002

also ehrlichmal .. wird haben jaguear auch schon bei uns in der firma im einsatz. aber wo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. PSI Automotive & Industry GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Alles schön und gut, wenn ...

    Niriel | 08:56

  2. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 08:53

  3. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    bplhkp | 08:53

  4. Wieder Gefrickel oder endlich sauber gepached?

    Maximilian154 | 08:53

  5. Re: Wieso berücksichtigt der Test Verpackungsmüll?

    VigarLunaris | 08:52


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel