• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola, Philips und STMicroelectronics mit 90-nm-CMOS

Neuer Herstellungsprozess für preiswertere und schnellere CMOS-Designs

Motorola, Philips und STMicroelectronics haben eine 90-nm-(0,09-Micron-)CMOS-Designplattform vorgestellt, mit der Entwickler System-On-Chip-(SoC-)Geräte entwickeln können, die nach Angaben der Hersteller weniger Strom als ihre Vorgänger verbrauchen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der neuen CMOS-Designplattform sollen Chips für WLAN-, Netzwerk- und Unterhaltungselektronikgeräte entstehen. Die Plattform ist ab sofort bei allen drei Herstellern erhältlich.

Die Bauteile-Bibliotheken beinhalten mehr als 1000 Zellen mit sechs bis neun Metallschichten und sind für Core-Spannungen zwischen einem und 1,2 Volt ausgelegt. Bis zu 400.000 dieser Zellen passen auf einen Quadratmillimeter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 19,49€
  3. 59,99€

Folgen Sie uns
       


    •  /