Abo
  • Services:

Anhaltender Preisrutsch bei GeForce4-Ti-4600-Grafikkarten

Bis unter 350,- Euro für die ehemaligen Spitzenreiter

Grafikkarten mit NVidias bisherigem Grafikprozessor-Topmodell GeForce4 Ti 4600 sinken weiter im Preis. Mittlerweile ist es nicht mehr schwer, eine entsprechende Grafikkarte zum Preis von teils deutlich unter 350,- Euro zu erstehen - vor einem Monat lagen die meisten Karten preislich noch bei etwa 400,- Euro oder darüber.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Preissenkungen machen sich nicht nur bei den berücksichtigten Online-Händlern in der Golem.de-Marktübersicht (markt.golem.de) bemerkbar, sondern auch im regulären Handel. Hier bietet Vobis seit gestern die Gainward-Grafikkarte "GeForce4 Power Pack Ultra 750 XP" (128 MByte DDR-SDRAM, VGA/Analog/Video-Out und Video-In), welche Grafikchip und Speicher mit hohen 330 MHz taktet, für 329,- Euro an. Bei anderen Händlern liegt sie zwar noch bei über 400 Euro, das dürfte sich aber bald ändern. Der anhaltende Preisrutsch wird also nicht nur die nicht ganz so hoch getakteten, sondern auch die High-End-Modelle berücksichtigen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Auria Solutions GmbH, Adelheidsdorf

Ein Grund für die Preissenkung liegt im teils deutlich schnelleren und technisch weiter entwickelten, da bereits DirectX 9 unterstützenden Konkurrenten Radeon 9700 Pro. ATI liefert bereits seit Anfang letzter Woche entsprechende Grafikkarten aus, die ATI-Partner wollen im August/September folgen. Preislich sollen die Radeon-9700-Pro-Grafikkarten bei rund 450,- Euro angesiedelt sein, entsprechend schwer wird es für den Handel sein, die GeForce4-Ti-4600-Grafikkarten noch für über 400,- Euro zu verkaufen.

Durch den Preisrutsch werden GeForce4-Ti-4600-Grafikkarten deutlich interessanter für Leistungshungrige, die nicht über 350,- bis 400,- Euro ausgeben wollen. Für sparsame Spiele- und Multimediafans reichen Grafikkarten mit dem NVidia-Chip GeForce4 Ti 4200 und den ATI-Chips Radeon 8500/8500LE, denn hier kann bereits für 150,- Euro und weniger (z.B. rund 110,- Euro für eine Radeon 8500 LE) zeitgemäße Grafikhardware mit ansprechender 3D-Leistung erworben werden. Deutlich niedriger werden die Preise hier vermutlich in den nächsten Wochen nicht mehr werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. 4,25€

Hilfe ! 12. Sep 2002

THX !!! Ich hab mich per Email mal an PNY gewendet.

Peter Wyrwich 10. Sep 2002

Sehr geehrter Kunde, ich möchte Sie bitten mich dringend per email zu kontaktieren, wir...

Peter Wyrwich 10. Sep 2002

Sehr geehrter Kunde, ich möchte Sie bitten mich dringend per email zu kontaktieren, wir...

REX 03. Sep 2002

http://www.nvidia.com/view.asp?PAGE=power_demos Eigentlich sind bei fast jeder demo auch...

CK (Golem.de) 30. Aug 2002

Hmm, kann ich jetzt aus dem Stehgreif nicht sagen - ich versuchs kommende Woche mal bei...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /