Abo
  • Services:

Epson mit neuen Tintenstrahldruckern

Epson Stylus C62 für Einsteiger und C82 mit pigmentierter Tinte

Epson hat zwei neue Tintenstrahler vorgestellt: den Epson Stylus C62 und den C82. Während der C62 für unter 100 US-Dollar zu haben sein soll, wird der C82 rund 150 US-Dollar kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Vierfarb-Einsteigergerät ersetzt den C60 und arbeitet mit vier Picolitern kleinen Tintentropfen, die er in einer Auflösung von 5.760 x 720 Pixeln zu Papier bringt. Das Gerät soll nach Herstellerangaben bis zu 14 Seiten in Schwarz und bis zu 10 Seiten in Farbe pro Minute ausgeben können. Eine DIN-A4-ähnliche Fotografie soll innerhalb von drei Minuten und sieben Sekunden auf dem Papier sein. Das Gerät kann sowohl über USB als auch den Parallelport angeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Der Epson Stylus C82 stellt das neue Spitzenmodell des Druckerherstellers dar und ersetzt somit den C80. Das Vierfarbgerät kann bis zu 22 schwarze Seiten und 11 Farbseiten pro Minute auswerfen und besitzt eine variable Tropfgrößen-Steuerung. Damit können sechs unterschiedlich große Tintenspritzer erzeugt werden, wobei der kleinste gerade noch ein Volumen von drei Picolitern erreicht. Die Auflösung beträgt 5.760 x 720 Pixel.

Mit einer neuen Tintenlösung - DuraBrite genannt - sollen die Ausdrucke wasserfest und auf Spezialpapier bis zu 80 Jahre lichtbeständig sein. Auf normalem Papier wird die Lichtbeständigkeit mit 70 Jahren angegeben. Die pigmentierten Tinten sollen zudem auf verschiedensten Papieren gut aussehen und kräftigere Farbtöne als gefärbte Tinten mit sich bringen. Die Tinte saugt sich nicht tief in das Papier ein, so dass sich auch zweiseitige Drucke nicht verbieten. Das Gerät hat neben einem schwarzen Tintenreservoir je eines für die drei Hauptfarben, die einzeln entnehmbar sind.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /