PC-Frankierung der Deutschen Post feiert Geburtstag

Neue Version von Stampit erschienen

Als erstes europäisches Postunternehmen führte die Deutsche Post vor gut einem Jahr die Internet-Briefmarke ein. Seitdem hat sich nach Auskunft des Konzerns der neue Internet-Service am Markt sehr gut etabliert. Nun gibt es eine neue Version von Stampit sowie eine Produkt-Aktion mit Hewlett-Packard und der Softwarefirma Sage KHK.

Artikel veröffentlicht am ,

Stampit ist bereits in mehreren branchenspezifischen Lösungen, z.B. PC-Kaufmann, GS Auftrag und Herma Label Designer plus integriert. Die Anpassung an Datev- und Lexware-Software sowie in die Adressbuchsoftware cobra Adress PLUS erfolgt nach Angaben der Post demnächst.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) - Schwerpunkt Windows Server, VMware und Netzwerk
    CCV GmbH, Hamburg
  2. Specialist Business Intelligence & Reporting (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Gemeinsam mit Hewlett-Packard und Sage KHK startet die Deutsche Post im Herbst ein Produkt-Bundling: Wer sich von Mitte September bis Ende November dieses Jahres für einen Drucker HP LaserJet 2200 oder 2200 DN entscheidet, bekommt Stampit kostenlos dazu. Mit dem Gutschein spart der Anwender die Anmeldegebühr von 83,50 Euro.

Zudem gibt es ab Mitte September über Sage KHK die Produkt-Aktion PC-Kaufmann Faktura und Stampit für insgesamt 109,- Euro. Kunden sparen damit 34,40 Euro. Mit dem PC-Kaufmann Faktura erhält der Anwender eine Lösung zum Erstellen von Rechnungen, Angeboten oder Gutschriften.

Die neue Stampit-Version 1.3, die ab Mitte September erhältlich ist, bietet eine erweiterte Adressbuchfunktion und mit "Frankieren Plus" die Möglichkeit, über eine einzige Bildschirmmaske zu frankieren. Außerdem ist der Mehrfachdruck von Etiketten und Briefumschlägen unmittelbar über Stampit möglich. Wer beispielsweise mit Microsoft Word oder Excel arbeitet und Kuverts mit Sichtfenster verwendet, kann die "Briefmarke" direkt in seine Briefdokumente einfügen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Deutsche Post will künftig auch die Integration von Stampit in kleinere Branchenlösungen anbieten. Einzelheiten dazu gibt es auf der Partnerseite von Stampit im Internet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Max der... 26. Aug 2002

Punkt1 Die Deutsche Post AG versucht sich auch hier zu bereichern - warum fragen sie...

Schwanzus... 26. Aug 2002

Das Programm ist der letzte Mist. Bedienerunfreundlich, aufwändig und man spart noch...

Specialist 26. Aug 2002

Weil es der Markt hergibt, da die Zielgruppe der Firmenkunden nicht auf ein paar Euro im...

Mischa 26. Aug 2002

ich frag mich, warum ich für das Frankierprogramm noch Geld ausgeben soll !?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /