Abo
  • Services:

Spieletest: Total Victory - Add-On für Sudden Strike II

Neue Missionen für das Kriegsstrategiespiel

Mit Total Victory haben die Macher von Total War I und II ein Add-On für Sudden Strike II herausgebracht. Die CD von Intex enthält 30 Missionen, wovon 28 Singleplayereinsätze sind. Darüber hinaus gibt es eine Anleitung zum Modifizieren von Einheiten in Sudden Strike II und einen entsprechenden Editor.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Missionen sind allesamt liebevoll ausstaffiert und ansprechend gescripted. Viele dieser Karten reizen die technischen Grenzen von Sudden Strike II aus: Die Karten umfassen teilweise mehr als 1000 Einheiten, mehr als 800 Häuser, 50.000 Objekte und sind maximal 512 x 512 Spielfelder groß.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Screenshot #2
Screenshot #2
Vor fast allen Missionen wird ein animiertes Briefing angezeigt, das auf den Einsatz eingeht und die Hauptverteidigungs- und Angriffspunkte erläutert und kurz auf die historische Dimension eingeht.

Teilweise sind bei Total Victory die Missionsziele abwechslungsreicher als beim Originalspiel. So wird es nicht immer nur darum gehen, alle Gegner zu vernichten oder einen Punkt zu erobern. In der Mission "Fliegerhorst" sind sieben verschiedene Ziele nacheinander zu erreichen. Die Mission "Flucht" ist als Highscore-Mission ausgestaltet. In der Mission "Beutekunst" dürfen Kunstschätze durch den Kampfeinsatz nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, um das Spiel zu gewinnen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Neben dem WK-II-Geschehen gibt es zwei Missionen, die in der Gegenwart spielen sollen: Bei "Geiselbefreiuung" sind Touristen aus der Hand kommunistischer Rebellen auf einer indonesischen Insel zu befreien, bei "Drogenkartell" ist der Umschlagplatz von Drogenkurieren in den Anden zu vernichten.

Im Ersten Weltkrieg spielt man eine der "Isonzo"-Schlachten zwischen Italienern und Österreichern in Istrien nach. Die Mod-Anleitung beschäftigt sich nicht nur damit, wie man Einheiten verändern und ergänzen kann. Es wird auch erklärt, wie die Sounds des Spieles zu bearbeiten sind, um eine völlig neue Geräuschkulisse zu erzeugen. Außerdem wird erläutert, wie man Einheiten aus Sudden Strike I und Forever in Sudden Strike II übernehmen und wie man völlig neue Einheiten erstellen kann. Das Add-On soll im September 2002 auf den Markt kommen.

Fazit:
Das Add-On ist die 20 Euro, die es vermutlich kosten wird, durchaus wert. Zum Betrieb ist eine Vollversion von Sudden Strike II erforderlich. Die Missionen sind nicht allzu schwer und durch das geschickte Ausnutzen der Sudden Strike Engine auch abwechslungsreich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Hein 27. Aug 2002

wenn das Addon so ist wie die ersten beiden dann gute Nacht ;( Ich habe die ersten beiden...

AD (golem.de) 26. Aug 2002

Vielen Dank fuer den Hinweis, das Add-On soll laut Hersteller Intex im September 2002...

Wunschkind 26. Aug 2002

sehr schoen. wann kommt das in den Handel ?


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /