Abo
  • Services:

Verkauf des KPN-Netzes besiegelt

Der Netzwerkbetrieb des 3.500 km langen Glasfaserrings ist sichergestellt

Die niederländische Telefongesellschaft KPN übernimmt das deutsche Netz von KPNQwest. Am 21. August 2002 hat der Gläubigerausschuss der in Insolvenz befindlichen KPNQwest Germany GmbH sowie das Board von KPN der Übernahme zum 1. September 2002 zugestimmt. Im Rahmen des Betriebsüberganges werden 55 von 118 Mitarbeiter übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die ausscheidenden Angestellten wurde ein Sozialplan verabschiedet. Nach der Einigung über das zukünftige Geschäftsmodell bis Ende September soll die neue deutsche Gesellschaft weiterhin Internetdienstleistungen und Breitbanddienste für Carrier und Geschäftskunden anbieten. Der bestehenden Kundenbasis von KPNQwest wird eine nahtlose Fortführung ihrer Dienstleistung angeboten.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Auf Grund der Aktiv- und Passivteilung der Bilanz sieht der Geschäftsführer Michael Müller-Berg die Nachfolgegesellschaft bezüglich der Preis- und Kostenstruktur gegenüber dem Wettbewerb im Vorteil. KPN ist nach wie vor in Verhandlungen über Teile des Netzwerkes in Belgien und Großbritannien.

Seit dem 16. August ist das Rechenzentrum in Karlsruhe inklusive der von Strato genutzten Infrastruktur an eine Gesellschaft der Teles AG verkauft. Die mit dem Rechenzentrum verbundenen Mitarbeiter sind in die neue Gesellschaft übergegangen. Aktuell wird mit dem Teles-Vorstand, laut Leiter der Unternehmenskommunikation Thilo Huys, über eine Fortführung der Zusammenarbeit im Netzwerkbereich verhandelt.

Das Münchener Datenzentrum von KPNQwest Germany steht weiterhin zum Verkauf. Derzeit laufen Gespräche zwischen dem Insolvenzverwalter Ulrich Bert von Reuss & Partner mit potenziellen Investoren, die am Weiterbetrieb bzw. einer Verwertung interessiert sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /