Abo
  • Services:

ZLauncher - neuer PalmOS-Programmstarter

ZLauncher mit Farb-Unterstützung enthält auch einen Dateimanager

Das chinesische Unternehmen ZZTechs bietet ab sofort mit ZLauncher einen weiteren alternativen Programmstarter für PalmOS-PDAs an. Er kann direkt auf Speicherkarten zugreifen und bietet auch Dateimanager-Funktionen. Außerdem lässt er sich in weiten Grenzen konfigurieren und verändern.

Artikel veröffentlicht am ,

ZLauncher
ZLauncher
Die Oberfläche von ZLauncher 1.0 erinnert ein wenig an Launcher III, der in der PalmOS-Welt recht weit verbreitet ist. So bietet auch ZLauncher Themes, erlaubt die Sortierung der Programm-Icons per Drag-and-Drop und listet die einzelnen Kategorien als Tabs. In den Programmhintergrund lässt sich ein Bild einbinden, das im BMP-Format vorliegen muss. Ferner kann man die Textfarbe der Icons, der Tabs sowie des entsprechenden Hintergrundes nach eigenen Wünschen verändern.

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen, Frankfurt am Main, München
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Neben den normalen Programm-Tabs lassen sich auch spezielle Tabs erzeugen, die etwa einen bestimmten Dateityp auflisten. Auch die Applikationen auf einer Speicherkarte erscheinen in einem speziellen Tab, wobei jeweils eines für eine Speicherkarte verwendet wird. Mit entsprechenden Befehlen lassen sich Programme zwischen dem PDA-Speicher und einer Speicherkarte kopieren oder verschieben. Spezielle Dateioperationen für die Speicherkarte stehen ebenfalls bereit. Pfiffigerweise gleicht ZLauncher immer alle Kategorie-Änderungen in den normalen Programm-Tabs mit dem Programmstarter von PalmOS ab, so dass die Daten immer übereinstimmen. Leider bietet ZLauncher keine Funktion, die Kategorie-Tabs unabhängig vom Alphabet zu sortieren oder einzelne Tabs zu verstecken.

Über einen speziellen Knopf wechselt man zwischen der normalen Icon-Ansicht und einer Detail-Übersicht, in der man die Größe einer Datei, den Typ sowie die Versionsnummer erfährt. Außerdem wurde eine Schnellstartliste integriert, die ähnlich wie McPhling arbeitet und die zuletzt geöffneten Applikationen anzeigt, so dass diese leicht wieder gestartet werden können.

ZLauncher lässt sich auch über die Jog-Dials der Sony-PDAs und Treo-Modelle steuern und unterstützt die höhere Auflösung der Clié-Modelle von Sony. Nur in der hohen Auflösung zeigt der Programmstarter auch kleine Icons an. Schließlich kann man einen Papierkorb für das Löschen von Dateien verwenden, der diese zwischenspeichert, so dass Dateien wieder hergestellt werden können. Außerdem liefert die Software Datei-Informationen und zeigt die verbleibende Akku-Kapazität oder den freien Speicherplatz in der Programmoberfläche an.

Der englischsprachige ZLauncher 1.0 für PalmOS ab Version 3.5 kann ab sofort zum Preis von 12,- US-Dollar über die Hersteller-Homepage bestellt werden. Außerdem wird eine 30-Tage-Testversion zum Download angeboten.

Nachtrag vom 11. September 2003:
Ab sofort steht ZLauncher in der aktuellen Version auch in einer deutschsprachigen Version parat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Salva 22. Dez 2002

Hallo, ich habe mir die Version 1.0 Installiert. Habe versucht Version 2.0 zu...

Achim 19. Okt 2002

Ich habe schon einge dieser proggis getestet und kann nur sagen, dass hier einfach alles...

Arnold 23. Aug 2002

da bekommt Launcher III ja richtige Konkurrenz. Das Ding macht ja wirklich einen guten...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /