Abo
  • Services:
Anzeige

ZLauncher - neuer PalmOS-Programmstarter

ZLauncher mit Farb-Unterstützung enthält auch einen Dateimanager

Das chinesische Unternehmen ZZTechs bietet ab sofort mit ZLauncher einen weiteren alternativen Programmstarter für PalmOS-PDAs an. Er kann direkt auf Speicherkarten zugreifen und bietet auch Dateimanager-Funktionen. Außerdem lässt er sich in weiten Grenzen konfigurieren und verändern.

Anzeige

ZLauncher
ZLauncher
Die Oberfläche von ZLauncher 1.0 erinnert ein wenig an Launcher III, der in der PalmOS-Welt recht weit verbreitet ist. So bietet auch ZLauncher Themes, erlaubt die Sortierung der Programm-Icons per Drag-and-Drop und listet die einzelnen Kategorien als Tabs. In den Programmhintergrund lässt sich ein Bild einbinden, das im BMP-Format vorliegen muss. Ferner kann man die Textfarbe der Icons, der Tabs sowie des entsprechenden Hintergrundes nach eigenen Wünschen verändern.

Neben den normalen Programm-Tabs lassen sich auch spezielle Tabs erzeugen, die etwa einen bestimmten Dateityp auflisten. Auch die Applikationen auf einer Speicherkarte erscheinen in einem speziellen Tab, wobei jeweils eines für eine Speicherkarte verwendet wird. Mit entsprechenden Befehlen lassen sich Programme zwischen dem PDA-Speicher und einer Speicherkarte kopieren oder verschieben. Spezielle Dateioperationen für die Speicherkarte stehen ebenfalls bereit. Pfiffigerweise gleicht ZLauncher immer alle Kategorie-Änderungen in den normalen Programm-Tabs mit dem Programmstarter von PalmOS ab, so dass die Daten immer übereinstimmen. Leider bietet ZLauncher keine Funktion, die Kategorie-Tabs unabhängig vom Alphabet zu sortieren oder einzelne Tabs zu verstecken.

Über einen speziellen Knopf wechselt man zwischen der normalen Icon-Ansicht und einer Detail-Übersicht, in der man die Größe einer Datei, den Typ sowie die Versionsnummer erfährt. Außerdem wurde eine Schnellstartliste integriert, die ähnlich wie McPhling arbeitet und die zuletzt geöffneten Applikationen anzeigt, so dass diese leicht wieder gestartet werden können.

ZLauncher lässt sich auch über die Jog-Dials der Sony-PDAs und Treo-Modelle steuern und unterstützt die höhere Auflösung der Clié-Modelle von Sony. Nur in der hohen Auflösung zeigt der Programmstarter auch kleine Icons an. Schließlich kann man einen Papierkorb für das Löschen von Dateien verwenden, der diese zwischenspeichert, so dass Dateien wieder hergestellt werden können. Außerdem liefert die Software Datei-Informationen und zeigt die verbleibende Akku-Kapazität oder den freien Speicherplatz in der Programmoberfläche an.

Der englischsprachige ZLauncher 1.0 für PalmOS ab Version 3.5 kann ab sofort zum Preis von 12,- US-Dollar über die Hersteller-Homepage bestellt werden. Außerdem wird eine 30-Tage-Testversion zum Download angeboten.

Nachtrag vom 11. September 2003:
Ab sofort steht ZLauncher in der aktuellen Version auch in einer deutschsprachigen Version parat.


eye home zur Startseite
Salva 22. Dez 2002

Hallo, ich habe mir die Version 1.0 Installiert. Habe versucht Version 2.0 zu...

Achim 19. Okt 2002

Ich habe schon einge dieser proggis getestet und kann nur sagen, dass hier einfach alles...

Arnold 23. Aug 2002

da bekommt Launcher III ja richtige Konkurrenz. Das Ding macht ja wirklich einen guten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Bremervörde


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  2. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  3. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  4. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  5. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  6. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  7. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  8. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  9. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  10. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Mono

    ramboni | 13:14

  2. Re: Sehe hier keine große Erfolgschance

    goto10 | 13:13

  3. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    stiGGG | 13:13

  4. Re: 2049

    bombinho | 13:13

  5. Re: Was soll das ganze Brimborium um das Kabel?

    ramboni | 13:11


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel