Abo
  • Services:

XVID: Sigma Designs verstößt gegen die GPL

Entwicklung des Open-Source-MPEG-4-Video-Codecs vorübergehend eingestellt

Die Entwickler des freien XVID-MPEG-4-Video-Codecs werfen der Firma von Sigma Designs Inc. vor, mit ihrem REALmagic MPEG-4 Video Codec eine nichtautorisierte Kopie der XVID-Software anzubieten und somit die Urheberrechte der XVID-Entwickler zu verletzen. Als Konsequenz aus der Lizenzverletzung und um Sigma Designs unter Druck zu setzen hat das XVID-Team seine Entwicklung vorerst eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entwickler fordern das kalifornische Multimediaunternehmen nun öffentlich auf, die Verletzungen der XVID-Softwarelizenz und der Urheberrechte der XVID-Autoren unverzüglich einzustellen.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

XVID gehört zu den weltweit führenden Open-Source-Forschungsprojekten im Bereich der MPEG-4-Videokompressiontechnologie; alle XVID-Entwicklungen werden als freie Software unter den Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPL) veröffentlicht. Teile des veröffentlichten XVID-Programmcodes wurden nun offenbar von Sigma Designs zur Erstellung ihres REALmagic MPEG-4 Codec verwendet, so die XVID-Entwickler.

Da Sigma Designs den Quellcode der REALmagic Software jedoch ihrerseits nicht offen gelegt hat und außerdem als alleiniger Urheber der Software auftritt, stellt dies einen Verstoß gegen die GNU General Public License sowie das Urheberrecht dar.

Bereits Anfang Juli, kurz nach der ersten Veröffentlichung des REALmagic Codecs (Version 1.0), waren die XVID-Entwickler auf die unerlaubte Verwendung ihres Quellcodes aufmerksam geworden und kontaktierten umgehend die Herstellerfirma Sigma Designs Inc. In ihrer Antwort gestand diese den Lizenzverstoß ein und versprach, die fraglichen Progammroutinen zu ersetzen. Wie die XVID-Entwickler nach eigenen Angaben nun allerdings festellen mussten, wurden in der am 9. August veröffentlichten Version 1.1 der REALmagic MPEG-4 Video Codec Software die betroffenen Programmteile aber nicht entfernt, sondern es wurde durch Programmiertricks und die Verwendung eines anderes Compilers versucht, die Urheberrechtsverletzungen unkenntlich zu machen. Einer nochmaligen Aufforderung, den Download der betroffenen Dateien zu unterbinden, kam Sigma Designs Inc. nicht nach.

In einer ersten Stellungnahme zeigt sich Projektgründer Michael Militzer enttäuscht über die Haltung von Sigma Designs: "Wir haben uns ausgesprochen sachlich verhalten und Sigma Designs zahlreiche Möglichkeiten gegeben, das Problem zu lösen. Anscheinend wurde aber keine unserer Forderungen ernst genommen. Beinahe zwei Monate nach der ersten Veröffentlichung des REALmagic MPEG-4 Video Codecs verletzt Sigma Designs immer noch wissentlich die GNU General Public License." Militzer ist der Meinung, das Problem sei auch von öffentlichem Interesse: "Die momentane Situation ist fatal, nicht nur für uns, sondern für die gesamte Entwicklergemeinschaft freier Software. Deshalb hoffen wir auf breite Unterstützung bei unserem Versuch, Sigma Designs davon zu überzeugen, dass die GNU GPL eingehalten werden muss."

Das XVID-Team stellt auf seiner Webseite Dokumente zur Verfügung, welche die Lizenz- und Urheberrechtsverletzungen zweifelsfrei belegen sollen. Als letzte Konsequenz hat man zudem die weitere Entwicklung von XVID vorübergehend eingestellt. Man werde diese erst fortsetzen, wenn Sigma Designs seine Urheberrechtsverletzungen einstelle.

Sigma Designs kündigte unterdessen an, ab heute den Source Code hinter seinem MPEG-4 Video Codec zu veröffentlichen. Noch ist auf den Webseiten von Sigma Designs davon aber nichts zu sehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

seppig 06. Sep 2002

Wenn der Code unter GPL steht, dann sollen sie sich gefälligst auch dran halten, was...

Geek 25. Aug 2002

Wohl um deutlich zu machen das es ihnen ernst ist. Ich glaube nicht das XVID unbedingt...

esspunkt 25. Aug 2002

Alles schön und gut, aber wieso stellen die Entwickler von XVID... ihre Arbeit ein und...

Marco 23. Aug 2002

Zwangsspende in Millionenhöhe an die FSF und diverse OpenSource-Projekte (inkl.XVID) wäre...

KAMiKAZOW 23. Aug 2002

URL: ftp://ftp.sigmadesigns.com/bbs/misc/RMP4V1_1.zip Der Code steht (wie's sich gehört...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /