Samsung mit 16:9-TFT-Display

Auflösung von 1.280 x 768 Bildpunkten

Samsung hat einen Flachbildschirm mit einem 16:9-Seitenverhältnis angekündigt. Das Gerät ist so breit wie ein 17-Zoll- und so hoch wie ein 15-Zoll-Monitor und bietet eine Auflösung 1.280 x 768 Bildpunkten sowie eine Lichtstärke von 450 Candelar pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 400 zu 1. Nach Herstellerangaben beträgt die Bildaufbauzeit 25 Millisekunden und soll die flüssige Darstellung von bewegten Grafiken und Videos ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Andreas Klavehn, Produktmanager bei der Samsung Electronics GmbH, erklärt: "Bisherige Büromonitore sind in erster Linie auf Textdarstellungen im Längstformat ausgerichtet. Das neue Samsung-Modell unterstützt zum ersten Mal vor allem Beschäftigte, die häufig mit Tabellenkalkulationsprogrammen arbeiten. Wir haben den neuen SyncMaster-Monitor für all diejenigen konzipiert, die sich schon immer geärgert haben, dass die Tabellenbreite nicht auf den Schirm passt."

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für die KRITIS-Branche Elektrizität
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Software Inbetriebnehmer (m/w/d)
    Dürr Systems AG, Goldkronach
Detailsuche

Der 216 Millimeter dünne Breitbandschirm kann aus einem schrägen Blickwinkel von bis zu 150 Grad horizontal bzw. 120 Grad vertikal betrachtet werden. Der SyncMaster 172W stellt analoge und digitale Signaleingänge bereit (RGB bzw. DVI). Das VGA-Kabel liegt bei; ein DVI-Kabel ist separat erhältlich. Im Betrieb zieht das Gerät 42 Watt und im Stand-by-Modus 2 Watt.

Preise oder Verfügbarkeiten lieferte der Hersteller bislang noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bernhard 23. Aug 2002

O-Text: ..."Wir haben den neuen SyncMaster-Monitor für all diejenigen konzipiert, die...

AD (golem.de) 23. Aug 2002

danke, natuerlich ist der Bildschirm an sich gemeint, nicht das TFT-Panel. AD (golem.de)

Uwe 23. Aug 2002

216 mm DÜNNE (?) Panel. Ist doch bestimmt ein Tippfehler! Uwe



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /