Abo
  • Services:

OECD-Regierungen starten Sicherheits-Initiative

Sicherheitskultur für eine globale Informationsgesellschaft

Die Regierungen der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) haben im Fokus der Ereignisse des 11. September 2001 in den USA neue Leitlinien entworfen, um mit Bedrohungen wie Cyber-Terrorismus, Computerviren sowie Computerhacking fertig zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel der Leitlinien ist es, vor dem Hintergrund der Entwicklung einer globalen Informationsgesellschaft eine "Sicherheitskultur" unter den Regierungen, in der Wirtschaft und bei den Anwendern als Mittel zum Schutz von Informationssystemen und -netzen zu fördern. Außerdem soll der "Schulterschluss" über nationale Grenzen hinweg verstärkt und eine Annäherung bei den Technologien und leistungsstärkeren PCs erreicht werden.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Zwar sind die Leitlinien nicht bindend, sie sind aber das Produkt eines Konsens zwischen den OECD-Regierungen, die aus Diskussionen resultieren, an denen auch Vertreter aus der Informationstechnologie-Industrie, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft beteiligt waren. Die Regierungen anderer Länder sind nun eingeladen, sich eines ähnlichen Konzepts zu bedienen, während man die Wirtschaft dazu auffordert, den Faktor Sicherheit bei der Ausarbeitung und Nutzung ihrer Systeme und Netzwerke mit einzubeziehen und den Anwendern die Sicherheitsinformationen und Updates zukommen zu lassen.

Ziel der neun aufgestellten Grundsätze ist vor allem die Schaffung einer Sicherheitskultur bei allen Beteiligten. So sollten "die Beteiligten sich der Notwendigkeit der Sicherheit von Informationssystemen und -netzen und ihres Beitrages zur Erhöhung der Sicherheit bewusst sein", wobei "alle Beteiligten für die Sicherheit von Informationssystemen und -netzen verantwortlich" seien.

Auch fordert die OECD die Beteiligten zu rechtzeitigem und kooperativem Handeln auf und weist darauf hin, dass die legitimen Interessen anderer zu respektieren sein. "Die Sicherheit von Informationssystemen und -netzen sollte mit den wesentlichen Werten einer demokratischen Gesellschaft vereinbar sein."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /