Abo
  • Services:

Teles verklagt die Deutsche Telekom

Telekom soll angeblich skyDSL-Patent verletzen

Der Vorstand der Teles AG hat beschlossen, eine Klage gegen die Deutsche Telekom AG wegen Patentverletzung anzustrengen. In der Klageschrift wird die Deutsche Telekom und ihr Partner, die SES S.A. in Luxemburg ("ASTRA"), bezichtigt, mit ihrem gemeinsam in Deutschland angebotenen "T-DSL-Dienst via Satellit" sowohl ein skyDSL-Patent als auch einen skyDSL-Gebrauchsmusterschutz der Teles AG zu verletzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Teles klagt nun auf Unterlassung, Auskunftserteilung und Schadensersatz für den Zeitraum seit dem 30. Januar 2000. Da es nach Teles-Angaben künftig um weit mehr als 100.000 Breitband-Internet-Benutzer per Satellitentechnik allein in Deutschland gehe, stünden insgesamt jährlich Erlöse im hohen zweistelligen Millionenbereich zur Disposition. Die Klageschrift soll morgen beim Landgericht Mannheim eingereicht werden.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. BTC Europe GmbH, Monheim am Rhein

Teles setzt auch auf Öffentlichkeit und bietet die Klageschrift auf ihrer Homepage zur Einsicht an. Zudem soll ein Internet-Diskussionsforum zu diesem Thema eingerichtet werden.

Teles ist der festen Überzeugung, dass man diese Auseinandersetzung erfolgreich beenden wird. Teles verzeichnet nach eigenen Angaben rund 2.500 aktive skyDSL-Nutzer.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

klaus 23. Aug 2002

Hat jemand auf der Teles HP die Klageschrift oder das Forum gefunden? Oder habe ich was...

Marc Hammermann 23. Aug 2002

Oh es hat sich was bei Teles geändert man muss die Klage nicht mehr über 0190 Server...

Wunschkind 23. Aug 2002

bleib anonym und bereichere unser Leben!

Hans Meinhardt 23. Aug 2002

Was kann denn an so einem Thema ernsthaft sein? Der eine hat deutlich weniger Kunden als...

REX 23. Aug 2002

< Entschuldigt meine Unwissenheit, aber was hat Teles in der Vergangenheit denn so...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /