Abo
  • Services:

T-Mobile versorgt Starbucks-Cafés mit WLAN

Auch Filialen in Berlin und London sollen zu WLAN HotSpots werden

T-Mobile realisiert über seine US-Tochter VoiceStream WLAN-HotSpot-Service in den Cafés der US-Caféhauskette Starbucks. Genauso einfach wie sie ihren Kaffee bestellen, sollen Kunden von Starbucks in Zukunft auch einen schnellen, zuverlässigen und standardisierten drahtlosen Internetanschluss für Notebook-Computer und Pocket-PCs erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

In etwa 1.200 amerikanischen Starbucks-Filialen haben die Kunden von Starbucks ab heute die Gelegenheit, den HotSpot Service von T-Mobile kostenlos zu testen. Bis zum Jahresende sollen weitere 800 Starbucks-Filialen in den USA mit der Technik ausgestattet werden. Mit Blick auf eine globale Erweiterung haben Starbucks und T-Mobile außerdem ein sechsmonatiges Pilotprojekt an ausgewählten Standorten in London und Berlin in die Wege geleitet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Der HotSpot-Service von T-Mobile basiert auf dem Standard Wi-Fi 802.11b und kann von allen Starbucks-Kunden mit einem für die drahtlose Kommunikation ausgerüsteten Notebook-Computer oder Pocket-PC genutzt werden. Dank T-1-Verbindung soll der HotSpot-Service von T-Mobile auch an hochfrequentierten Standorten in den USA die notwendige Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit bieten, um ein breites Anwendungsspektrum zu gewährleisten - vom Abrufen von E-Mails bis hin zu multimedialen Video-Konferenzen.

Um den neuen HotSpot Service in Anspruch zu nehmen, benötigt jeder Kunde ein T-Mobile-HotSpot-Konto und einen WiFi-fähigen Notebook-Computer oder Pocket-PC. Kunden mit einem entsprechend konfigurierten Notebook oder Pocket-PC, die sich für den Service anmelden und einwählen möchten, müssen dann nur noch in einem teilnehmenden Starbucks-Café ihren Internet-Browser aufrufen und sich anmelden, so die Betreiber.

Mit einem kostenlosen Tagespass, den T-Mobile in den teilnehmenden Starbucks-Filialen ausgibt, können Starbucks-Kunden den drahtlosen Breitbanddienst einmalig 24 Stunden lang gebührenfrei testen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /