Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile versorgt Starbucks-Cafés mit WLAN

Auch Filialen in Berlin und London sollen zu WLAN HotSpots werden

T-Mobile realisiert über seine US-Tochter VoiceStream WLAN-HotSpot-Service in den Cafés der US-Caféhauskette Starbucks. Genauso einfach wie sie ihren Kaffee bestellen, sollen Kunden von Starbucks in Zukunft auch einen schnellen, zuverlässigen und standardisierten drahtlosen Internetanschluss für Notebook-Computer und Pocket-PCs erhalten.

Anzeige

In etwa 1.200 amerikanischen Starbucks-Filialen haben die Kunden von Starbucks ab heute die Gelegenheit, den HotSpot Service von T-Mobile kostenlos zu testen. Bis zum Jahresende sollen weitere 800 Starbucks-Filialen in den USA mit der Technik ausgestattet werden. Mit Blick auf eine globale Erweiterung haben Starbucks und T-Mobile außerdem ein sechsmonatiges Pilotprojekt an ausgewählten Standorten in London und Berlin in die Wege geleitet.

Der HotSpot-Service von T-Mobile basiert auf dem Standard Wi-Fi 802.11b und kann von allen Starbucks-Kunden mit einem für die drahtlose Kommunikation ausgerüsteten Notebook-Computer oder Pocket-PC genutzt werden. Dank T-1-Verbindung soll der HotSpot-Service von T-Mobile auch an hochfrequentierten Standorten in den USA die notwendige Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit bieten, um ein breites Anwendungsspektrum zu gewährleisten - vom Abrufen von E-Mails bis hin zu multimedialen Video-Konferenzen.

Um den neuen HotSpot Service in Anspruch zu nehmen, benötigt jeder Kunde ein T-Mobile-HotSpot-Konto und einen WiFi-fähigen Notebook-Computer oder Pocket-PC. Kunden mit einem entsprechend konfigurierten Notebook oder Pocket-PC, die sich für den Service anmelden und einwählen möchten, müssen dann nur noch in einem teilnehmenden Starbucks-Café ihren Internet-Browser aufrufen und sich anmelden, so die Betreiber.

Mit einem kostenlosen Tagespass, den T-Mobile in den teilnehmenden Starbucks-Filialen ausgibt, können Starbucks-Kunden den drahtlosen Breitbanddienst einmalig 24 Stunden lang gebührenfrei testen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. 31,99€
  3. (-76%) 6,66€

Folgen Sie uns
       

  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  2. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  3. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  4. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  5. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel