Abo
  • Services:

IBM Everyplace Wireless sucht automatisch günstigstes Netz

Datenfunk-Roaming ohne Verbindungsunterbrechungen angestrebt

Das IBM Everyplace Wireless Gateway soll mobilen Anwendern helfen, unterbrechungsfrei auf wichtige Unternehmensdaten zuzugreifen, und zwar auch während sie sich fortbewegen. Das System ermittelt dabei automatisch das jeweils günstigste Übertragungsnetz, ob Mobilfunk, Wireless LAN, Privatfunk oder Satellitennetz.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Wechsel von einem Netz zum anderen ist kein Neustart der gerade benutzten Anwendung mehr notwendig, so IBM. Außerdem soll das System in der Lage sein, auch automatisch die Kosten des Datentransfers zu optimieren. Für die Übertragung größerer Datenmengen wählt es automatisch einen geeigneten Zeitpunkt und das günstigste Netz. Die Lösung wurde für die IBM pSeries optimiert. Auf dem Schnurlosgerät muss der Everyplace Client laufen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Die Polizeibehörde der kanadischen Stadt Toronto bereitet derzeit den Einsatz des IBM Everyplace Wireless Gateway für das Projekt eCOPS (Enterprise Case and Occurrence Processing System) vor. Die Beamten können künftig während ihrer Streifeneinsätze schnell auf wichtige Datenbestände zugreifen und so nach Angaben von IBM ihre Ermittlungsarbeit effizienter gestalten.

Das EWG soll Authentifizierungs- und Verschlüsselungsverfahren wie RSA Secure ID, DES, Triple DES, RC5 und AES unterstützen. Der IBM Everyplace Wireless Gateway durchläuft zurzeit noch Prüfungen für die US-Sicherheitszertifizierung FIPS140.

Mit dem IBM Everyplace Wireless Gateway will man natürlich auch auf dem interessanten Service-Provider-Markt von 2.5G/3G- und WLAN-Verknüpfungen mitmischen. Bei Verfügbarkeit eines schnellen WLAN-Netzes wird dieses genutzt - ansonsten die meist teurere und langsamere G2.5- bzw. kommende G3-Datenübertragungstechnik.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. (-15%) 16,99€
  4. 46,99€

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /