Abo
  • IT-Karriere:

Opera 7.0 im Anmarsch

Opera-Chef verkündet starke Verbesserungen für kommende Browser-Version

In einem Gespräch mit dem US-News-Dienst ZDNet.com berichtet der Chef von Opera, Jon S. von Tetzchner, dass in Kürze eine grundlegend überarbeitete Version des norwegischen Profi-Browsers erscheinen soll. Unter anderem soll die Rendering-Engine zur Darstellung von Webseiten komplett überarbeitet worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Jon S. von Tetzchner gibt an, dass die Rendering-Engine für Opera 7.0 in den vergangenen 18 Monaten komplett von Grund auf neu geschrieben wurde. Das wurde notwendig, weil die kommende Opera-Version eine bessere DOM-Unterstützung bieten soll. Diese Version wird nur wenig mit den bisher bekannten Opera-Fassungen gemein haben.

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Frankfurt am Main
  2. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit

Bei der Programmierung der Opera-7-Engine legten die Norweger großen Wert auf Geschwindigkeit, um dem eigenen Slogan "schnellster Browser der Welt" weiterhin gerecht zu werden. So soll der geplante Browser nochmals deutlich zügiger zu Werke gehen als die bisherigen Versionen. Als Motivation nennt der Opera-Chef gegenüber ZDNet.com: "Letztendlich versuchen wir nicht, jemand anderen zu schlagen, wir versuchen, uns selbst zu schlagen."

Wann mit der ersten Beta oder gar der fertigen Version von Opera 7 zu rechnen ist, verriet Jon S. von Tetzchner nicht. Er verkündete nur, dass eine erste Beta-Version "bald" erscheinen werde. Die neue Version soll auch komplett überarbeitete Mail- und News-Clients enthalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

bhupendra 15. Okt 2002

please opera 7 download

Navid Zamani 13. Sep 2002

Das was du als "JavaScript" bezeichnest ist die javascript-implementation von DOM. Alles...

Navid Zamani 13. Sep 2002

Also ich würde sagen ich bezale die leute gerne um sie zu fördern, weil ich finde sie...

fetch 12. Sep 2002

Hmm. Ein kleiner Scherzkeks unterwegs, wie ? Heute morgen mit Peter Lustig geduscht, oder...

Mr Sinistre 11. Sep 2002

Wenn er als einziger Browser kostet hat er natürlich keine Chance, und wenn er alles...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /