Abo
  • Services:

Spieletest: Antz Extreme Racing - Ameisen-Rennen

Fun-Racer für Konsolen und PC

Normalerweise erscheinen Spiele zu Spielfilmen in etwa zeitgleich mit dem Kinostart, im Falle von Antz hat das Ganze allerdings ein wenig länger gedauert - der Dreamworks-Animationsstreifen kam schließlich schon 1998 auf die große Leinwand, Antz Extreme Racing erscheint erst jetzt, also vier Jahre später. Das Spiel hat dabei relativ wenig mit der Filmhandlung gemein, sondern präsentiert sich als reiner Fun-Racer.

Artikel veröffentlicht am ,

Hat man sich für einen Ameisen-Charakter entschieden, darf man sich auf die recht abwechslungsreich gestalteten Kurse begeben, wobei fast jede Umgebung mit neuen Fortbewegungsmitteln aufwartet. Mal darf man auf dem Rücken eines Käfers Platz nehmen, ein anderes Mal muss man zu Fuß gegen die Konkurrenten antreten oder sich auf dem Rücken einer Biene durch die Luft fortbewegen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Antz Extreme Racing - Ameisen-Rennen
  2. Spieletest: Antz Extreme Racing - Ameisen-Rennen

Screenshot #1
Screenshot #1
Welche Strecken in welcher Reihenfolge zu bewältigen sind hängt davon ab, für welche Ameise man sich entschieden hat - es lohnt sich also, das Rennspiel nacheinander mit verschiedenen Ameisen anzugehen, um so alle Strecken zu Gesicht zu bekommen. Natürlich gibt es auf den Strecken einiges an Power-Ups einzusammeln, mit deren Hilfe sich dann etwa Raketen abschießen oder Minen legen lassen. Vor allem im Multiplayer-Modus sorgt dies doch für einigen Spielspaß.

Screenshot #2
Screenshot #2
Der Spielumfang ist recht begrenzt - vor allem auch auf Grund des recht niedrigen Schwierigkeitsgrades werden erfahrene Rennspielpiloten schon sehr schnell den Abspann des Spieles zu Gesicht zu bekommen. Die manchmal etwas ungenaue und hakelige Steuerung sorgt allerdings öfter mal für die eine oder andere ungewollte Verzögerung, was dem Spielspaß allerdings genauso wenig zuträglich ist wie die sehr unspektakuläre Grafik.

Spieletest: Antz Extreme Racing - Ameisen-Rennen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /