Abo
  • Services:
Anzeige

Neue ATI-Treiber für Windows und Linux

Treiber für Windows sollen mehr Leistung unter OpenGL bieten

Seit dieser Woche bietet ATI auf seiner eigenen Website erstmals auch Linux-Treiber für die Radeon-8500-basierten Grafikkarten direkt an; bisher fanden sich Linux-Treiber für ATI-Karten nur in den entsprechenden Linux-Distributionen oder bei Drittanbietern. Seit Anfang des Monats gibt es zudem für Windows-Nutzer ein neues Catalyst-Treiberpaket für die Radeon-Grafikchip-Familie.

Anzeige

Die Linux-Treiber setzen eine Radeon 8500 LE, Radeon 8500 oder Radeon 8500 All-in-Wonder (TV-Tuner wird noch nicht unterstützt) sowie eine libc 6.2 (glibc 2.2) basierte x86-Linux-Distribution voraus. Die in ATIs Treiberbereich zu findenden Radeon-8500-Linux-Treiber liegen derzeit leider nur als RPM vor, einmal für Xfree86 4.1 und einmal für Xfree86 4.2.

Seit Anfang des Monats gibt es zudem die zweite Version von ATIs noch jungem Radeon-Sammeltreiberpaket Catalyst für Windows ME, Windows 2000 und Windows XP. Windows 98 (SE) wird durch die Windows-ME-Treiber mitunterstützt; wer im Treibersuchmenü von ATIs Treiberwebseiten direkt Windows 98 eingibt, bekommt derzeit nur den alten Catalyst-Treiber präsentiert. Unterstützt werden alle Radeon-Grafikchips von Radeon VE bis zur Radeon 8500 All-in-Wonder. Auch Radeon 9000 und Radeon 9000 Pro werden nun unterstützt.

Die Catalyst-02.2-Treiber sollen bei den OpenGL-Treibern mehr Einstellmöglichkeiten erlauben und insbesondere in hohen Auflösungen mehr Leistung bieten. Als Beispiele nennt ATI deutliche Leistungszuwächse bei Q3 (bis 25 Prozent), RTCW (bis 35 Prozent) und Serious Sam (bis 50 Prozent) unter einer Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten in den jeweils höchsten Detailstufen. Darüber hinaus sollen die Treiber Probleme mit dem Flight Simulator 2000 (keine Probleme beim Task-Switching mehr), Grand Theft Auto III (Nebel wird korrekt dargestellt) und den OpenGL und DirectX Control Panels haben, die zuvor nicht alle Änderungen übernahmen.

Passend zu den Catalyst-02.2-Treibern gibt es für Windows ME, Windows 2000 und Windows XP noch ein spezielles ATI-eigenes Control-Panel zum komfortableren Ändern der Treibereinstellungen, das zwar separat heruntergeladen werden muss, aber nicht unbedingt benötigt zu werden scheint. Überarbeitet wurden zudem das ATI Multimedia Center, das nun in der Version 7.7.0.1 vorliegt, und die WDM-kompatiblen Videocapturing-Treiber (Windows 98 bis Windows XP) der All-in-Wonder-Karten.


eye home zur Startseite
Flip 08. Okt 2003

Hallo zusammen, ich habe eine Radeon 9000 All-In-Wonder, Leider bekomme ich kein Video...

Joachim Stock 08. Jul 2003

es gibt zwar Treiber (http://schneider-digital.de/html/download_ati.html) aber die...

Burkhard Heller 04. Jul 2003

danke für die promte hilfe ich probiere es mal aus. allerdings habe ich ja die 9700 pro...

Felix 04. Jul 2003

Hallo Burkhard, ich benutze mittlerweile auch SuSE8.2 zusammen mit einer Radeon9000Pro...

Burkhard Heller 04. Jul 2003

hallo, ich habe eine 9700 pro grafigkarte von his. Wo bekomme ich ´Linuxtreiber für suse...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299,00€, iPhone 8 64 GB 799,00€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Star-Wars-Produkte, LG-TVs, Philips Wake-Up Lights, Galaxy A3, Osram Smart+ Plug)

Folgen Sie uns
       

  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: "Als eine Art Basissumme werden 75.000 US...

    nachgefragt | 16:09

  2. Re: Ich lach mich kaputt

    burzum | 16:08

  3. Re: Kriminelle Vereinigung

    Sector7 | 16:08

  4. Re: Überraschend ist, dass es sich nicht [...] um...

    berritorre | 16:08

  5. Re: Squadron 42

    Dwalinn | 16:07


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel