Abo
  • Services:

Bilden Vivendi und Liberty neuen Entertainment-Giganten?

Mögliche Zusammenlegung der Kabel-Geschäfte

Nach einem Bericht des Wall Street Journals will Liberty Media Corp Teile der eigenen Kabelprogrammsparte mit denen von Vivendi Universal zusammenlegen. Eine derartige Partnerschaft würde ein sehr großes Entertainment-Netzwerk hervorbringen, zudem dann unter anderem auch die Universal Studios, die Universal Music Group und USA Network gehören würden.

Artikel veröffentlicht am ,

Vivendi könnte sich so des Unterhaltungsbereiches entledigen, Liberty hingegen würde sich die Mehrheit in der neuen Gesellschaft sichern. Bisher befinde man sich allerdings noch in Vorgesprächen, so das Wall Street Journal.

Liberty gehört bereits jetzt mit knapp 4 Prozent der Anteile zu den größeren Shareholdern an Vivendi Universal. Sollte der Deal zustande kommen, würde Liberty bei gleich drei großen Medien-Unternehmen beachtliche Anteile halten - neben Vivendi besitzt Liberty bereits einen beachtlichen Anteil an News Corp. und AOL Time Warner.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€

Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /