Abo
  • Services:
Anzeige

Sapphire kündigt zwei Grafikkarten mit Radeon-9700-Chips an

Chinesischer ATI-Partner will sich in Europa einen Namen machen

Die deutsche Niederlassung des asiatischen Grafikkarten- und Mainboardherstellers Sapphire Technology hat gleich zwei Grafikkarten mit Grafikprozessoren aus der ATI-Radeon-9700-Familie angekündigt. Das Unternehmen aus Hongkong ist in Europa erst seit drei Monaten aktiv und deshalb noch nicht sonderlich bekannt, fertigt aber seit bereits fünf Jahren für ATI einen Teil der Original-ATI-Grafikkarten.

Diese sind an dem Aufdruck "Built by ATI - Made in China" zu erkennen und stehen den in Kanada gebauten in nichts nach. Während sich Sapphire auf Grund der Partnerschaft mit ATI aus den USA und Kanada heraushält, ist man in Asien und nun auch in Europa mit dem Vertrieb eigener Grafikkarten und Mainboards mit ATI-Chips aktiv, die unter der Marke Sapphire vertrieben werden.

Anzeige

Bei der Hardware verlässt man sich bei Sapphire auf die ATI-Referenzdesigns und deren Spezifikationen, lediglich für PC-Hersteller gefertigte OEM-Hardware kann davon je nach Wunsch des Großkunden abweichen. Sapphire produziert laut der deutschen Niederlassung bis zu 1,8 Millionen Grafikkarten im Monat.

Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro
Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro

Bei den angekündigten Grafikkarten mit Chips der Radeon-9700-Familie handelt es sich um die Sapphire Radeon 9700 Atlantis und die Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro. Angekündigt hat ATI bisher nur den Radeon 9700 Pro aus der Chipfamilie Radeon 9700. Den Radeon 9700 Pro taktet Sapphire auf seiner Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro wie auch ATI mit 325 MHz, die 128 MByte DDR-SDRAM werden ebenso mit 310 MHz (620 MHz DDR) getaktet. Erste Karten sollen bereits vom Stapel laufen, in Deutschland sollen sie jedoch erst - wie auch bei der Konkurrenz - gegen Mitte/Ende September in größeren Stückzahlen für rund 450,- Euro erhältlich sein.

Bei der Radeon 9700 hat ATI bisher noch keine definitiven Chip- und Speichertaktraten genannt. Es ist zu vermuten, dass die fertigen Spezifikationen einen Chiptakt von 300 MHz und die 128 MByte DDR-Speicher einen echten Speichertakt von 275 MHz (550 MHz DDR) vorsehen. Sapphire konnte deswegen auf Nachfrage von Golem.de auch noch keine Preise nennen, man schätzt aber, dass die Sapphire Radeon 9700 Atlantis damit etwa 50 bis 100 Euro günstiger sein könnte. Bis zur Auslieferung dürfte es nicht mehr lange dauern, aber vor Ende September wird es mit allgemeiner Verfügbarkeit wohl ebenfalls noch etwas dauern.

In Deutschland hat Sapphire die Distributoren Macrotron, Techdata, COS, Actebis, Peacock und API als Partner. Einige Händler führen bereits Radeon-9000-(Pro-)Grafikkarten von Sapphire.


eye home zur Startseite
Maniac 16. Sep 2002

Weil's so wichtig ist, hab ich ja auch ein Smiley hinter den Satz gesetzt... Blödsinn...

ckc 16. Sep 2002

das ist auch extrem wichtig, ne wirklich! dafür nimmt man auch schonmal ein schlechtes...

Maniac 21. Aug 2002

...gibt es auch mal ne ATI-Karte mit geil aussehendem Lüfter! Werd ich mir gleich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  2. Consors Finanz, München
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 9,99€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 06:22

  2. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  3. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel