Sapphire kündigt zwei Grafikkarten mit Radeon-9700-Chips an

Chinesischer ATI-Partner will sich in Europa einen Namen machen

Die deutsche Niederlassung des asiatischen Grafikkarten- und Mainboardherstellers Sapphire Technology hat gleich zwei Grafikkarten mit Grafikprozessoren aus der ATI-Radeon-9700-Familie angekündigt. Das Unternehmen aus Hongkong ist in Europa erst seit drei Monaten aktiv und deshalb noch nicht sonderlich bekannt, fertigt aber seit bereits fünf Jahren für ATI einen Teil der Original-ATI-Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese sind an dem Aufdruck "Built by ATI - Made in China" zu erkennen und stehen den in Kanada gebauten in nichts nach. Während sich Sapphire auf Grund der Partnerschaft mit ATI aus den USA und Kanada heraushält, ist man in Asien und nun auch in Europa mit dem Vertrieb eigener Grafikkarten und Mainboards mit ATI-Chips aktiv, die unter der Marke Sapphire vertrieben werden.

Stellenmarkt
  1. IT Application Consultant (m/w/d)
    Oskar Frech GmbH + Co. KG, Schorndorf-Weiler
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    itsc GmbH, Hannover, Essen
Detailsuche

Bei der Hardware verlässt man sich bei Sapphire auf die ATI-Referenzdesigns und deren Spezifikationen, lediglich für PC-Hersteller gefertigte OEM-Hardware kann davon je nach Wunsch des Großkunden abweichen. Sapphire produziert laut der deutschen Niederlassung bis zu 1,8 Millionen Grafikkarten im Monat.

Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro
Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro

Bei den angekündigten Grafikkarten mit Chips der Radeon-9700-Familie handelt es sich um die Sapphire Radeon 9700 Atlantis und die Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro. Angekündigt hat ATI bisher nur den Radeon 9700 Pro aus der Chipfamilie Radeon 9700. Den Radeon 9700 Pro taktet Sapphire auf seiner Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro wie auch ATI mit 325 MHz, die 128 MByte DDR-SDRAM werden ebenso mit 310 MHz (620 MHz DDR) getaktet. Erste Karten sollen bereits vom Stapel laufen, in Deutschland sollen sie jedoch erst - wie auch bei der Konkurrenz - gegen Mitte/Ende September in größeren Stückzahlen für rund 450,- Euro erhältlich sein.

Bei der Radeon 9700 hat ATI bisher noch keine definitiven Chip- und Speichertaktraten genannt. Es ist zu vermuten, dass die fertigen Spezifikationen einen Chiptakt von 300 MHz und die 128 MByte DDR-Speicher einen echten Speichertakt von 275 MHz (550 MHz DDR) vorsehen. Sapphire konnte deswegen auf Nachfrage von Golem.de auch noch keine Preise nennen, man schätzt aber, dass die Sapphire Radeon 9700 Atlantis damit etwa 50 bis 100 Euro günstiger sein könnte. Bis zur Auslieferung dürfte es nicht mehr lange dauern, aber vor Ende September wird es mit allgemeiner Verfügbarkeit wohl ebenfalls noch etwas dauern.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Deutschland hat Sapphire die Distributoren Macrotron, Techdata, COS, Actebis, Peacock und API als Partner. Einige Händler führen bereits Radeon-9000-(Pro-)Grafikkarten von Sapphire.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Maniac 16. Sep 2002

Weil's so wichtig ist, hab ich ja auch ein Smiley hinter den Satz gesetzt... Blödsinn...

ckc 16. Sep 2002

das ist auch extrem wichtig, ne wirklich! dafür nimmt man auch schonmal ein schlechtes...

Maniac 21. Aug 2002

...gibt es auch mal ne ATI-Karte mit geil aussehendem Lüfter! Werd ich mir gleich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Gesichtserkennung verbessert: iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske
    Gesichtserkennung verbessert
    iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske

    iOS 15.4 ermöglicht es, das iPhone per Gesichtserkennung trotz Maske zu entsperren. Die Apple Watch ist dazu nicht mehr nötig.

  2. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  3. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /