D21: IT-Branche kann von Hartz-Vorschlägen profitieren

Initiative D21 begrüßt Reform der Arbeitsvermittlung weitgehend

Die Initiative D21 begrüßt die meisten Vorschläge der Hartz-Kommission, wie Job-Center und die Schnell-Vermittlung von Arbeitslosen sowie härtere Regeln bei der Zumutbarkeit und individuelle Leistungskürzungen bei Ablehnung von Arbeitsangeboten, als mutig und innovativ. Die IT-Branche könne, obwohl sie viele Besonderheiten aufweist, von diesen arbeitsmarktpolitischen Reformen profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wer immer die Bundestagswahl am 22. September gewinnt, keine Regierung wird um die Umsetzung dieser Vorschläge herumkommen", so Erwin Staudt, Vorsitzender der Initiative D21 und Vorsitzender der Geschäftsführung IBM Deutschland GmbH.

Stellenmarkt
  1. Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) im Bereich newsystem - Doppik-Support Schwerpunkt Haushalt
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Mitarbeiter für die Funktionsstelle IT-Prozesse (m/w/d)
    Medizinischer Dienst Niedersachsen, Hannover
Detailsuche

Gerade die IT-Branche sei auf eine effiziente und schnelle Arbeitsvermittlung angewiesen, was auch die Green Card für ausländische Fachkräfte deutlich mache. Pro Woche würden heute 60 bis 70 Green Cards vergeben.

Daher sei eine beschleunigte und entbürokratisierte Vermittlung inländischer IT-Fachkräfte überfällig, zu der die Instrumente der Hartz-Kommission, wie die geplanten Personal-Service-Agenturen, beitragen könnten. Gerade bei Neueinstellungen im IT-Bereich von Unternehmen könnten befristete Arbeitsverträge und das "Austesten" von Leih-Mitarbeitern den Spielraum vieler Unternehmen vergrößern und so zum Abbau der Überregulierung des Arbeitsmarktes beitragen. Ebenfalls positiv werden die im Bericht der Hartz-Kommission vorgeschlagenen Fördermaßnahmen zum Aufbau einer selbstständigen Existenz bewertet. Diese könnten auch arbeitslosen IT-Fachkräften, "ob Programmierern, Entwicklern oder Textverarbeitern", zugute kommen.

Abgelehnt werden von der Initiative D21 allerdings Konjunkturspritzen für die neuen Bundesländer wie das "Job-Floater"-Programm der Hartz-Kommission oder das Sonderprogramm Ost der Unionsparteien, die im Wesentlichen die ostdeutsche Bauwirtschaft betreffen und dort nur für wenige Jahre Arbeitsplätze erhalten oder schaffen könnten. Als Alternative schlägt die Initiative D21 zum Beispiel vor, Institutionen wie das neue IT-Amt der Bundeswehr nicht in Koblenz, sondern etwa in der Universitätsstadt Greifswald oder an einem Bundeswehrstandort in Ostdeutschland zu platzieren.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Statt traditioneller Konjunkturprogramme sei für Ostdeutschland eine Politik der Modernisierung nötig, in der sich ausnahmslos alle Fördermaßnahmen daran messen lassen müssen, ob sie langfristige und innovative Arbeitsmöglichkeiten schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


meier2 21. Aug 2002

Vom Arbeitgeber bei der Einstellung fordern, daß er einem unter Übenahme der Makler- und...

BlueScreen78 21. Aug 2002

Ja ne ist klar. Positiv wieder nur für die Firmen damit sie sich keine Lullies ans Bein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /