Abo
  • Services:

D21: IT-Branche kann von Hartz-Vorschlägen profitieren

Initiative D21 begrüßt Reform der Arbeitsvermittlung weitgehend

Die Initiative D21 begrüßt die meisten Vorschläge der Hartz-Kommission, wie Job-Center und die Schnell-Vermittlung von Arbeitslosen sowie härtere Regeln bei der Zumutbarkeit und individuelle Leistungskürzungen bei Ablehnung von Arbeitsangeboten, als mutig und innovativ. Die IT-Branche könne, obwohl sie viele Besonderheiten aufweist, von diesen arbeitsmarktpolitischen Reformen profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wer immer die Bundestagswahl am 22. September gewinnt, keine Regierung wird um die Umsetzung dieser Vorschläge herumkommen", so Erwin Staudt, Vorsitzender der Initiative D21 und Vorsitzender der Geschäftsführung IBM Deutschland GmbH.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. University of Stuttgart, Stuttgart

Gerade die IT-Branche sei auf eine effiziente und schnelle Arbeitsvermittlung angewiesen, was auch die Green Card für ausländische Fachkräfte deutlich mache. Pro Woche würden heute 60 bis 70 Green Cards vergeben.

Daher sei eine beschleunigte und entbürokratisierte Vermittlung inländischer IT-Fachkräfte überfällig, zu der die Instrumente der Hartz-Kommission, wie die geplanten Personal-Service-Agenturen, beitragen könnten. Gerade bei Neueinstellungen im IT-Bereich von Unternehmen könnten befristete Arbeitsverträge und das "Austesten" von Leih-Mitarbeitern den Spielraum vieler Unternehmen vergrößern und so zum Abbau der Überregulierung des Arbeitsmarktes beitragen. Ebenfalls positiv werden die im Bericht der Hartz-Kommission vorgeschlagenen Fördermaßnahmen zum Aufbau einer selbstständigen Existenz bewertet. Diese könnten auch arbeitslosen IT-Fachkräften, "ob Programmierern, Entwicklern oder Textverarbeitern", zugute kommen.

Abgelehnt werden von der Initiative D21 allerdings Konjunkturspritzen für die neuen Bundesländer wie das "Job-Floater"-Programm der Hartz-Kommission oder das Sonderprogramm Ost der Unionsparteien, die im Wesentlichen die ostdeutsche Bauwirtschaft betreffen und dort nur für wenige Jahre Arbeitsplätze erhalten oder schaffen könnten. Als Alternative schlägt die Initiative D21 zum Beispiel vor, Institutionen wie das neue IT-Amt der Bundeswehr nicht in Koblenz, sondern etwa in der Universitätsstadt Greifswald oder an einem Bundeswehrstandort in Ostdeutschland zu platzieren.

Statt traditioneller Konjunkturprogramme sei für Ostdeutschland eine Politik der Modernisierung nötig, in der sich ausnahmslos alle Fördermaßnahmen daran messen lassen müssen, ob sie langfristige und innovative Arbeitsmöglichkeiten schaffen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

meier2 21. Aug 2002

Vom Arbeitgeber bei der Einstellung fordern, daß er einem unter Übenahme der Makler- und...

BlueScreen78 21. Aug 2002

Ja ne ist klar. Positiv wieder nur für die Firmen damit sie sich keine Lullies ans Bein...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /