Abo
  • Services:
Anzeige

Pioneer baut DVD-Werk zur Plasma-Display-Herstellung um

Ausstieg aus der Produktion von DVDs und anderen optischen Medien

Das japanische Unternehmen Pioneer hat angekündigt, dass man das in Tatomi, Yamanashi lokalisierte Werk seiner japanischen Tochtergesellschaft Pioneer Video Corporation (PVC) ab Ende März 2003 komplett auf die Produktion von Plasma-Display-Panelen umstellen werde. Grund dafür sei die steigende Nachfrage nach Plasma-Displays.

Anzeige

Bisher stellte PVC in besagter Fabrikationsanlage optische Medien wie z.B. DVD-Rohlinge her, eine Produktionsstraße für Plasma-Panele existiert bereits. Arbeitsplätze sollen durch die Umstellung nicht betroffen sein. Nicht angetastet wird die Halbleiter-Produktion, welche die Pioneer-Tochter PVC im Kokubo-Werk unterhält.

Zwar stellt Pioneer mit diesem Schritt die Produktion von DVD-R/RW und anderen optischen Aufzeichnungsmedien bis Ende 2003 ein, hat jedoch bereits angekündigt, in Zukunft weiterhin Medien unter eigener Marke zu vertreiben und zu bewerben. Weiterhin unterstützen will man die eigenen Formate DVD-R und DVD-RW, die in Konkurrenz zum breiter unterstützten DVD+R und DVD+RW stehen. Im Bereich Forschung und Entwicklung im Bereich zukünftiger Aufzeichnungsmedien will Pioneer mit TDK zusammenarbeiten. Unter anderem geht es dabei um die Blu-ray Discs und die Weiterentwicklung von DVD-RW.

Während der Bau der Produktionsstrecke für Plasma-Display-Panele Ende März 2003 beginnen soll, wird deren Inbetriebnahme für 2005 angesetzt. Pioneer schätzt, dass das Werk im Jahr etwa 250.000 bis 300.000 Plasma-Display-Panele fertigen wird.

Derzeit verfügt Pioneer über zwei Produktionsstraßen, die pro Jahr insgesamt 150.000 Plasma-Panele herstellen, eine im nun umzurüstenden Tatomi-Werk (50.000 Stück/Jahr) und eines im Shizuoka-Werk (100.000 Stück/Jahr) der Tochtergesellschaft Shizuoka Pioneer Corporation. Ab September 2003 wird die dritte Plasma-Panel-Produktionsstraße, ebenfalls im Shizuoka-Werk, in Betrieb gehen und 100.000 Stück pro Jahr fertigen. Bei Fertigstellung der vierten Produktionsstrecke in Tatomi im Jahr 2005 sollen insgesamt 500.000 Stück pro Jahr gefertigt werden können.

Finanzielle und weitere Details zur Umstellung des Tatomi-Werks sollen später bekannt gegeben werden.


eye home zur Startseite
Pu der Bär 21. Aug 2002

War das nicht auch das Werk, in dem Pinoneer als einziger Hersteller noch Laserdiscs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nash direct GmbH, Stuttgart oder Ulm
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229€ + 4,99€ Versand
  2. 379€
  3. 349€ (bitte nach unten scrollen)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. O2 ist der schlechteste Provider Deutschlands

    DerDy | 14:03

  2. Re: Custom-domainname

    eyespeak | 14:02

  3. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    My1 | 14:01

  4. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 13:56

  5. Re: Einfach nur schlimm!

    Slurpee | 13:54


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel