Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Crazy Taxi - Jetzt auch für den PC erhältlich

Kurzweiliger Funracer

Mehr als zwei Jahre hat es gedauert, bis die spaßige Raserei Crazy Taxi ihren Weg von der Dreamcast auf den PC gefunden hat. Und wie so oft ist auch hier bei der Konvertierung des Konsolentitels nicht so sorgfältig vorgegangen worden, wie man es sich als PC-Spieler eigentlich wünschen würde.

Anzeige

Das unterhaltsame und kurzweilige Spielprinzip wurde natürlich identisch beibehalten. Man wählt aus einer Reihe recht bizarrer Gestalten einen Fahrer aus und hetzt mit diesem und dessen Taxi fortan durch die Großstadt, um Fahrgäste aufzusammeln und möglichst schnell an ihren Bestimmungsort zu bringen. Dabei ist es nicht nur wichtig, wie zügig man die gewünschte Örtlichkeit erreicht, sondern auch, wie ansprechend das eigene Fahrverhalten ist - waghalsige Stunts und Sprünge bringen zusätzliches Geld in die Taxikasse.

Screenshot #1
Screenshot #1
Neben dem Hauptspiel gibt es zudem noch eine Reihe kleinerer Mini-Games, die für Abwechslung sorgen: So kann man unter anderem auf einer Kegelbahn Kegel umwerfen oder aber sich mit Hilfe einer Rampe im Auto-Weitsprung betätigen. Die Steuerung ist dabei sehr simpel, reagiert aber leider nicht ganz so fix wie beim Dreamcast-Vorbild.

Screenshot #2
Screenshot #2
Bei der technischen Umsetzung wurde leider arg geschlampt: So ist es etwa nicht möglich, in den Menüs die Maus zu benutzen, stattdessen müssen sämtliche Punkte mit der Tastatur angewählt werden. Noch schlimmer wird es bei der Grafik: Zwar sieht Crazy Taxi am PC nicht wirklich schlecht aus, Unterschiede zur Dreamcast-Version lassen sich aber - einmal abgesehen von den am PC natürlich höheren möglichen Auflösungen - praktisch nicht ausmachen - in Anbetracht der über zwei Jahre, die die Grafik somit schon auf dem Buckel hat, ein nicht verständliches Manko.

Screenshot #3
Screenshot #3
Auch ansonsten sind Unterschiede zum Konsolen-Vorbild nur mit der Lupe auszumachen, einzig der immer noch aus guten und lauten Punkrock-Sounds bestehenden Musikkulisse wurden ein paar neue Songs spendiert.

Fazit:
Crazy Taxi macht auch am PC praktisch genauso viel Spaß wie damals auf der Dreamcast, die rasante Raserei (inklusive vor dem Wagen des Spielers flüchtende Passanten) bietet einfach einen sehr hohen Unterhaltungswert. Enttäuschend ist es trotzdem, dass nicht einmal versucht wurde, den Titel an aktuelle technische Möglichkeiten anzupassen - kaum ein PC-Spieler wird sich wohl über ein Programm freuen, das in dieser Form schon seit mehr als zwei Jahren auf einer mittlerweile nicht mehr produzierten Konsole erhältlich ist.


eye home zur Startseite
Weltraumkuh 10. Sep 2005

Das Spiel gibt es nun als Beigabe bei Nestle "Cookie Crisp" (Knusprige Getreidekost) im...

serzh 25. Feb 2005

Geh zu SAUGSTUBE und findest du alles.

Christian 19. Okt 2002

Könnten sie mir bitte Crazy Taxi als download schicken? Auch wenn sie es nicht können...

Spawn 21. Aug 2002

Nö....42,99 €

DEADMAN 21. Aug 2002

Also Amazon will dafür 47,80€ haben, frechheit wie ich finde!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  3. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       

  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Wenn Obama am Brandenburger Tor redet

    teenriot* | 23:23

  2. Re: Schlag gegen Copy & Paste Mafia

    User_x | 23:21

  3. Re: Ganz einfach, wie früher...

    aha47 | 23:18

  4. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    plutoniumsulfat | 23:16

  5. Re: Redundanz

    JouMxyzptlk | 23:04


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel