Abo
  • Services:

Spieletest: Crazy Taxi - Jetzt auch für den PC erhältlich

Kurzweiliger Funracer

Mehr als zwei Jahre hat es gedauert, bis die spaßige Raserei Crazy Taxi ihren Weg von der Dreamcast auf den PC gefunden hat. Und wie so oft ist auch hier bei der Konvertierung des Konsolentitels nicht so sorgfältig vorgegangen worden, wie man es sich als PC-Spieler eigentlich wünschen würde.

Artikel veröffentlicht am ,

Das unterhaltsame und kurzweilige Spielprinzip wurde natürlich identisch beibehalten. Man wählt aus einer Reihe recht bizarrer Gestalten einen Fahrer aus und hetzt mit diesem und dessen Taxi fortan durch die Großstadt, um Fahrgäste aufzusammeln und möglichst schnell an ihren Bestimmungsort zu bringen. Dabei ist es nicht nur wichtig, wie zügig man die gewünschte Örtlichkeit erreicht, sondern auch, wie ansprechend das eigene Fahrverhalten ist - waghalsige Stunts und Sprünge bringen zusätzliches Geld in die Taxikasse.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Ingenics AG, Ulm, Stuttgart, München

Screenshot #1
Screenshot #1
Neben dem Hauptspiel gibt es zudem noch eine Reihe kleinerer Mini-Games, die für Abwechslung sorgen: So kann man unter anderem auf einer Kegelbahn Kegel umwerfen oder aber sich mit Hilfe einer Rampe im Auto-Weitsprung betätigen. Die Steuerung ist dabei sehr simpel, reagiert aber leider nicht ganz so fix wie beim Dreamcast-Vorbild.

Screenshot #2
Screenshot #2
Bei der technischen Umsetzung wurde leider arg geschlampt: So ist es etwa nicht möglich, in den Menüs die Maus zu benutzen, stattdessen müssen sämtliche Punkte mit der Tastatur angewählt werden. Noch schlimmer wird es bei der Grafik: Zwar sieht Crazy Taxi am PC nicht wirklich schlecht aus, Unterschiede zur Dreamcast-Version lassen sich aber - einmal abgesehen von den am PC natürlich höheren möglichen Auflösungen - praktisch nicht ausmachen - in Anbetracht der über zwei Jahre, die die Grafik somit schon auf dem Buckel hat, ein nicht verständliches Manko.

Screenshot #3
Screenshot #3
Auch ansonsten sind Unterschiede zum Konsolen-Vorbild nur mit der Lupe auszumachen, einzig der immer noch aus guten und lauten Punkrock-Sounds bestehenden Musikkulisse wurden ein paar neue Songs spendiert.

Fazit:
Crazy Taxi macht auch am PC praktisch genauso viel Spaß wie damals auf der Dreamcast, die rasante Raserei (inklusive vor dem Wagen des Spielers flüchtende Passanten) bietet einfach einen sehr hohen Unterhaltungswert. Enttäuschend ist es trotzdem, dass nicht einmal versucht wurde, den Titel an aktuelle technische Möglichkeiten anzupassen - kaum ein PC-Spieler wird sich wohl über ein Programm freuen, das in dieser Form schon seit mehr als zwei Jahren auf einer mittlerweile nicht mehr produzierten Konsole erhältlich ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. 116,75€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Weltraumkuh 10. Sep 2005

Das Spiel gibt es nun als Beigabe bei Nestle "Cookie Crisp" (Knusprige Getreidekost) im...

serzh 25. Feb 2005

Geh zu SAUGSTUBE und findest du alles.

Christian 19. Okt 2002

Könnten sie mir bitte Crazy Taxi als download schicken? Auch wenn sie es nicht können...

Spawn 21. Aug 2002

Nö....42,99 €

DEADMAN 21. Aug 2002

Also Amazon will dafür 47,80€ haben, frechheit wie ich finde!


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /