Abo
  • Services:

Sicherheitsloch in Hilfesystem von Windows XP entdeckt

Angreifer können beliebige Dateien über die Windows-Hilfe löschen

In Windows XP ersetzte Microsoft die bisherige Hilfefunktion des Betriebssystems durch ein so genanntes Hilfe- und Supportcenter. Wie die Mailingliste Bugtraq mitteilt, besitzt dies eine Sicherheitslücke, die es Angreifern erlaubt, beliebige Dateien auf einem fremden System zu löschen, sofern Name und Position der Datei bekannt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn eine speziell präparierte URL im Browser geöffnet wird, startet dies das Hilfe- und Supportcenter von Windows XP. Wenn diese spezielle URL den Löschbefehl für eine Datei enthält, wird die betreffende Datei gelöscht, sobald das Hilfe- und Supportcenter geschlossen wird. Eine solch präparierte URL kann etwa über eine HTML-Seite oder eine E-Mail auf den Rechner eines Opfers gelangen. Immerhin erlaubt die Sicherheitslücke nur, Dateien mit den Privilegien des Anwenders zu löschen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Als Notlösung bleibt derzeit, das Hilfe- und Supportcenter nicht manuell zu beenden, sondern den entsprechenden Task "HelpCtr.exe" im Taskmanager abzuschießen. Dann wird der Löschbefehl nicht ausgeführt. Alternativ kann man auch die Datei uplddrvinfo.htm verschieben oder löschen, so dass man von dem Problem nicht mehr betroffen ist.

Microsoft plant, das Problem erst mit der bevorstehenden Veröffentlichung des Service Pack 1 für Windows XP zu beheben. Ein separater Patch sei derzeit nicht geplant, heißt es in dem Bugtraq-Beitrag.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

#!/gfc/murdock 20. Aug 2002

Super Idee, wirklich toll. Ich finds generell nur etwas komisch, dass jeder gleich nen...

Der 20. Aug 2002

Und deiner erst recht

883 20. Aug 2002

Schlagt mich, ich bin ein Elch.

Peter Retep 20. Aug 2002

Wohl wahr.

nico 20. Aug 2002

welch geistreicher kommentar


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /