Palm m130 stellt weniger Farben dar als angegeben

Palm verwendet 12-Bit-Display statt des versprochenen 16-Bit-Bildschirms

Wie Palm in einem Support-Formular mitteilt, waren die Display-Angaben zum m130 bislang fehlerhaft. So hieß es, dass im m130 ein 16-Bit-Farbdisplay steckt, das in der Lage ist, 65.536 Farben darzustellen. Wie der PDA-Hersteller jetzt eingestand, handelt es sich bei dem m130-Display aber nur um eine 12-Bit-Variante, was bedeutet, dass jedes Pixel maximal 4.096 Farbtöne erzeugen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Software-Trick bohrt Palm das Display des m130 nach eigenen Angaben auf 58.621 Farbkombinationen auf. Mit Hilfe einer "Blending-Technik" werden benachbarte Pixel kombiniert, was man auch als Dithering kennt, so dass aus den tatsächlichen 4.096 Farbtönen bis zu 58.621 Farben dargestellt werden können. Aber auch mit diesem Trick ist der m130 nicht kompatibel zu 16-Bit-Applikationen, sondern unterstützt maximal 12-Bit-Software.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für die Digitale Transformation im Bereich der Staatsbauverwaltung
    Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München, Augsburg
  2. Consultant (m/w/d) ÖPNV Softwarelösungen / -support
    Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Frankfurt
Detailsuche

Palm will schleunigst alle Prospekte, Webseiten und auch die Verpackungen bezüglich des m130 überarbeiten und die fehlerhafte Angabe korrigieren. Derzeit nennen die englische und deutsche Palm-Webseite vielsagend, dass das m130-Display mehrere Tausend Farben darstellen könne. Das Unternehmen gesteht den Fehler nun zwar ein und bedauert dies, will aber keinerlei Rückzahlungen anbieten. Wie es zu dieser Fehlinformation gekommen ist, wird mit keiner Silbe erklärt. Gegenüber dem amerikanischen News-Magazin Wired beteuerte eine Palm-Sprecherin: "Wir haben wirklich geglaubt, der m130 ermöglicht 65.000 Farbkombinationen."

Bereits seit einigen Monaten debattieren Palm-Fans im Internet darüber, dass die von Palm angegebenen Farbangaben des m130-Displays fehlerhaft seien. Auslöser der Debatte war ein Beitrag, der das 16-Bit-Display des Visor Prism von Handspring mit dem angeblichen 16-Bit-Display des m130 von Palm verglich und zu dem Schluss kam, dass im m130 kein 16-Bit-Bildschirm stecken kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Marco 21. Aug 2002

"Wir haben wirklich geglaubt, der m130 ermöglicht 65.000 Farbkombinationen." Bitte? Das...

ip (Golem.de) 20. Aug 2002

in sämltichen ernstzunehmenden Produkt-Informationen zu dem m130 wurde von 65.536 Farben...

cv 20. Aug 2002

In http://www.palm.com/products/palmm130/details.html spricht man bei Palm nur von...

Charly 20. Aug 2002

Nun,, in Deutschland ist es wohl nicht so weit her mit der Verweigerung einer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /