Toshiba-Mikroprozessor für LCD, USB und NAND Flash Memory

Neues hochintegriertes stromsparendes Bauteil für Handhelds

Toshiba America Electronic Components hat einen neuen 32-bittigen Complex-Instruction-Set-Computer-(CISC-)Mikroprozessor vorgestellt, der auf 20-MHz-Basis arbeitet und für die Farb-LCD, USB und NAND-Flash-Memory-Ansteuerung in Handhelds gedacht ist. Das Bauteil verbraucht nur 75 Milliwatt und soll so erheblich zum Stromparen beitragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der TMP92CH21FG genannte Baustein soll in Musterstückzahlen ab September 2002 auf den Markt kommen. Das Bauteil unterstützt USB 1.1, LCDs der Bauarten STN und TFT mit 256 und 4096 Farben sowie SDRAM und NAND-Flash-Speicher. Er ist voll kompatibel mit Toshibas 16-Bit TLCS-900/L, TLCS-900/L1 und TLCS-900/H und wird im 0,35-Micron-Prozess gefertigt. Er benötigt 3,3 Volt Spannung und kommt in einem 144-Pin Plastic Quad Flat Package (QFP) mit einem Maß von 16 x 16 Millimetern.

Der TMP92CH21FG soll in 100er-Stückzahlen ab September 8,95 US-Dollar kosten. Ab Dezember will man mit der Massenfertigung beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /