Abo
  • Services:

Neu gegründete PGP Corporation übernimmt PGP

Neues PGP 8.0 für Ende des Jahres angekündigt

Im Oktober 2001 verkündete Network Associates (NAI), dass man sich von dem Produkt PGP trennen will. Nach einer bislang erfolglosen Suche nach einem passenden Käufer, gehen die Rechte nun an die ausgegliederte PGP Corporation zurück. 1991 hob die PGP Corporation als PGP Inc. das Verschlüsselungsprogramm Pretty Good Privacy (PGP) 1991 aus der Taufe und wurde 1997 von NAI gekauft. Mit im Boot der PGP Corporation sitzt auch wieder Phil Zimmermann, der Erfinder von PGP. Zugleich wurde die neue Version 8.0 von PGP für November 2002 angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

PGP 8.0 soll im November 2002 in Versionen für Windows und MacOS erscheinen. Die Windows-Fassung von PGP Mail und PGP Disk soll Windows XP vollständig unterstützen, ein Server-seitiges Lotus Notes Plug-In sowie Support für Novell GroupWise 5.5 und 6.0 umfassen. Für die MacOS-Version plant das Unternehmen eine Unterstützung für MacOS X. Außerdem soll PGP Disk für MacOS vollständig überarbeitet werden, so dass auch PGP-Disks bearbeitet werden können, die mit der Windows-Software erstellt wurden. PGP Mail soll sich in Apples Mail-Software sowie in Microsoft Entourage integrieren.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Die fertige Version von PGP 8.0 für Windows sowie MacOS soll im November erscheinen. Preise nannte das Unternehmen noch nicht. Windows-Kunden sollen ab sofort eine Lizenz von PGP 8.0 erwerben können. Wer die aktuelle Version von PGP jetzt kauft, soll die 8er-Version als Ein-Jahres-Lizenz später dazubekommen.

Die ausgegliederte PGP Corporation erhielt Finanzmittel der Venture-Capital-Firma DCM (Doll Capital Management und Venrock Associates) in Höhe von 14 Millionen US-Dollar. Von Network Associates übernahm das Unternehmen die Produkte PGP Mail, PGP File, PGP Disk, PGP Admin, PGP Corporate Desktop für MacOS, den PGP Keyserver für Windows und Solaris, PGP Wireless für PalmOS und WindowsCE sowie das PGP SDK Encryption Software Development Kit. Der Verkaufspreis wurde nicht genannt. Der bestehende PGP-Kundenstamm von Network Associates wird an die PGP Corporation übergeben. Noch bis Oktober 2002 will NAI den Kundendienst für die PGP-Produkte übernehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

Schwanzus... 26. Aug 2002

net übel

Dirk Kuepper 20. Aug 2002

PGP ist nicht schwer wie dieser kostenlose Videotrainingsworkshop beweist Macht auch...

Tantalus 20. Aug 2002

Wird das neue PGP 8.0 den Mail-Client The Bat! unterstützen? Ich finde weder im Artikel...

myname 19. Aug 2002

Überwinde Dich endlich und setz Dein Verschlüsselungsprogramm auch ein! Und gib auch...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /