Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Radeon 9700 Pro gegen GeForce4 Ti 4600 - Titanen-Kampf

Radeon 9700 Pro als neuer Leistungskönig

Ab heute wird mit der Radeon 9700 Pro die erste voll DirectX-9-kompatible Grafikkarte an den Handel ausgeliefert, verspricht ATI Technologies. Zwar ist DirectX 9 noch nicht fertig, doch bereits unter DirectX 8.1 und OpenGL konnte die Radeon 9700 Pro den bisherigen Leistungskönig, NVidias GeForce4 Ti 4600, teils sehr deutlich übertrumpfen.

Anzeige

In unserem 2-GHz-Pentium-4-Testsystem mit 256 MByte RDRAM und Windows XP Home mussten sich die Kontrahenten in folgenden Benchmarks bzw. Spielen miteinander messen: 3D Mark 2001 SE (DirectX 8.1) von MadOnion.com, dem Codecreatures-Benchmark (DirectX 8.1) und Activisions RTCW (OpenGL). Bei der GeForce4-Ti-4600-Grafikkarte handelte es sich um ein NVidia-Referenzboard.

Im 3D Mark 2001 SE (Build 330) von MadOnion.com geht die Radeon 9700 Pro in allen Auflösungen und insbesondere mit aktivierter Kantenglättung (Anti-Aliasing) als eindeutiger Sieger hervor. Selbst wenn das qualitativ etwas bessere 6-Sample-Anti-Aliasing der Radeon 9700 Pro aktiviert ist und die GeForce4 Ti 4600 ihr 4-Sample-Anti-Aliasing nutzt, ist die Radeon 9700 Pro schneller:

 3DMark 2001 SE  GeForce 4 Ti 4600  Radeon 9700 Pro  Differenz
 1024x768  9111 3DMark  10836 3DMark  19 %
 1024x768
 (Anti-Aliasing)
  5516 3DMark
 (4x AA)
  7768 3DMark
 (6x AA)
 41 %
 1280x1024  7681 3DMark  9822 3DMark  28 %
 1280x1024
 (Anti-Aliasing)
  3370 3DMark
 (4x AA)
  6067 3DMark
 (6x AA)
 80 %
 1600x1200   6921 3DMark   8799 3DMark  27 %
 1600x1200
 (Anti-Aliasing
  2173 3DMark
 (4x AA)
  4292 3DMark
 (6x AA)
 98 %


Am deutlichsten fällt der Leistungsvorsprung in der Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten mit aktivierter Kantenglättung auf - hier zeigte die Radeon 9700 Pro eine fast doppelt so hohe Leistung wie die GeForce4 Ti 4600. Gerechterweise muss gesagt werden, dass diejenigen, die einen entsprechend hochauflösenden Monitor besitzen, allerdings auch bei der Radeon 9700 Pro in dieser Auflösung lieber ohne Kantenglättung spielen werden.

Nutzt man auf der Radeon 9700 Pro neben der Kantenglättung auch noch die anisotrophische Textur-Filterung zur Qualitätsverbesserung, so kann diese dank nur geringer Leistungseinbußen ohne Bedenken mit aktiviert werden: Mit 16fach SuperSampling schafft die Radeon 9700 Pro bei einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten eine Leistung von 10447 3DMark (ohne: 10836 3DMark), schaltet man die Kantenglättung in maximaler Qualität (6 Sample) dazu, liegt die Leistung bei 7490 3DMark (ohne: 7786 3DMark). Mit dem sehr geringen Leistungsabfall erkauft man sich eine bessere Bildqualität, da die Texturen schärfer wirken.

Test: Radeon 9700 Pro gegen GeForce4 Ti 4600 - Titanen-Kampf 

eye home zur Startseite
Das EMMA 02. Okt 2002

Ich finde,das die neue Radeon eine der DERZEIT besten Grafikboards uaf dem Markt ist. Ich...

Nostalgiker 11. Sep 2002

Kann mir irgendjemand sagen ob die Spiele Midtown Madness 1 bzw. NICE 2 auf der Radon...

CK (Golem.de) 21. Aug 2002

Danke. ;) Jepp, deswegen hatte ich zumindest für die Radeon 9700 Pro beim 3DMark 2001 SE...

hiTCH-HiKER 21. Aug 2002

ja ok dafür das Golem.de ein viel größeres Spektrum an Informationen bietet als...

CK (Golem.de) 21. Aug 2002

Das sagt es nicht, denn ich habe alle Testdurchläufe gewissenhaft und mehrfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  2. Eifrisch - Vermarktung GmbH & Co. KG, Lohne
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  4. über Duerenhoff GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  2. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  3. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  4. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  5. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  6. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  7. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  8. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  9. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  10. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Nürnberger Nachrichten heute

    Icestorm | 08:23

  2. Die Kabine

    feierabend | 08:15

  3. Re: Ein anderes krasses Fallbeispiel, passiert...

    mty | 08:12

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    Niaxa | 08:08

  5. Re: Zwei-Augen-Gespräche

    jg (Golem.de) | 08:00


  1. 07:33

  2. 07:14

  3. 18:40

  4. 17:11

  5. 16:58

  6. 16:37

  7. 16:15

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel