Abo
  • Services:

Filter-Software macht Digitalbilder und Videos realistischer

Nachträgliche "Polfilter-Funktion" für Digitalfotos und aufgenommene Videos

Digital Arts bietet eine Software an, um Digitalbilder und Videos nachträglich mit einem Mausklick aufzupolieren. Das Programm Xe847 versucht dabei, den Seheindruck der Realität auf ein Foto zu übertragen. Die Ergebnisse erinnern dabei an den Einsatz eines Polfilters, wie er von ambitionierten Hobby- und Profifotografen verwendet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mit Xe847 bearbeiteten Fotos oder Videos werden farblich so bearbeitet, wie sie vom Menschen in der Realität wahrgenommen werden, verspricht der Hersteller. So sollen sich damit durch Reflexionen des Umgebungslichts verursachte Farbstiche vermeiden lassen. Diese Farbstiche können sich so auswirken, dass ein Strand-Video aus dem Sommerurlaub einen Blaustich trägt und damit den Eindruck von Kälte vermittelt, was Xe847 korrigieren soll. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch Polarisationsfilter (Polfilter), die als Vorsatz vor eine Kamera gesteckt während der Bildaufnahme aber nicht nachträglich benutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn

Der Hersteller gibt an, dass die Xe847-Technik so genannte Farbenkonstanz simuliert. Damit kompensiert das menschliche Gehirn Effekte, die durch unterschiedliche Beleuchtungsfarben entstehen, so dass wir ein Objekt und seine "wirkliche" Farbe erkennen. Xe847 imitiert die dafür relevanten physiologischen Prozesse des visuellen Cortex, verspricht der Hersteller.

Derzeit bietet Digital Arts die Software Xe847 sowohl für Windows als auch für MacOS an, denkt aber auch daran, dass die Software direkt in künftige Digitalkameras eingebaut wird. Aber auch der Einsatz in Fotolabor-Entwicklungsmaschinen soll möglich sein. Dabei kann die Software sowohl für Fotos als auch für Videomaterial verwendet werden.

Digital Arts bietet Xe847 in verschiedenen Ausbaustufen für Windows- und MacOS-Plattformen an. So wird Xe847-Photo für 29,95 Euro angeboten; Xe847-Video kostet 79,95 Euro und ein Plug-In für iMovie2 liegt bei 14,95 Euro, während ein Plug-In für iPhoto 19,95 Euro kostet. Alle Programme können über die Xe847-Homepage als Download bestellt werden. Dort findet sich auch eine Testversion, um die Arbeitsweise zu demonstrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)

Rainer Görgen 08. Apr 2003

Da muss ich Ralf Eberle in allen Punkten Recht geben. Du hast scheinbar wirklich keine...

Rainer Görgen 08. Apr 2003

Da weiß der Autor scheinbar nicht, welche Funktion ein Polfilter hat. Die Software hat...

Radolph 20. Dez 2002

schaut doch mal unter www.j-k-s.com! Dort gibt es eine zeitlich unbegrenzte Testversion...

Ralf Eberle 22. Aug 2002

Schön, endlich mal wieder einen richtig objektiven Kommentar zu lesen. Vor allem, weil er...

Ralf Eberle 22. Aug 2002

Hallo! Und, was sagt die Firma zur Geldrückgabe? Interessiert mich brennend! Was soll bei...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /