Abo
  • IT-Karriere:

Internet Society: Neues Urheberrecht verhindert Innovationen

Gesetze zum "Digital Rights Management" als Gefahr für Wissenschaft und Technik?

Die Internet Society (ISOC) hat sich in einer öffentlichen Mitteilung vehement gegen technikreglementierende Gesetze ausgesprochen, die lediglich die wirtschaftlichen Interessen bestimmter Inhaber von geistigem Eigentum auf Kosten größerer Teile der Gesellschaft schützen. Die weltweiten Diskussionen um so genannte "Digital Rights Management"-(DRM-)Systeme illustrieren das Ergebnis von gesetzlichen Technikreglementierungen: Eine Welt, in der jede digitale Medien-Technik entweder verboten oder gesetzlich vorgeschrieben ist. Der Effekt dieser Gesetze sei es, speziellen und insbesondere innovationsfeindlichen Interessensgruppen Veto-Macht über neue Technologien zu gewähren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei gäbe es genug Gründe, den Einfluss von Regierungen auf Technologien zu begrenzen. So habe beispielsweise die Gesellschaft als Ganzes ein starkes wirtschaftliches Interesse an der Forschungsförderung, da aus dieser neue Produkte und Dienste sowie Arbeitsplätze resultieren würden. Viele legislative Vorschläge, die derzeit in Überlegung sind, würden jedoch Technologien und die Forschung zu ihrer Unterstützung in Ketten legen, einzig zum Wohle einer kleinen Gruppe.

Inhalt:
  1. Internet Society: Neues Urheberrecht verhindert Innovationen
  2. Internet Society: Neues Urheberrecht verhindert Innovationen

Vom Standpunkt einer intakten öffentlichen Ordnung müsste geistiges Eigentum zwar respektiert werden, aber ebenso in Balance mit anderen Rechten und Interessen sein. Insbesondere das Urheberrecht sei ein "Handel" zwischen Rechteinhabern und Kunden. Urheberrecht sei, abgesehen von seltenen Ausnahmen, nicht immerwährend, und es gebe eine Reihe von Ausnahmen zur fairen Nutzung, die seine Einschränkungen begrenzen würden. Ohne die Grenzen würde das Urheberrecht bald eine repressive Bürde für Kreativität und die freie Meinungsäußerung werden.

Zwar erkenne die Internet Society die Gesetzesüberlegungen an, glaube aber, dass es andere noch wesentlich überzeugendere Argumente gebe, welche die "Torheit" der gesetzgeberischen Beschränkung von Technik zeige. Technikreglementierungen seien durch und durch anti-innovativ, das gesamte Konzept einer Reglemtierung sei das Einfrieren einer bestimmten Technik an einem bestimmten Zeitpunkt, was die Forschung und Entwicklung neuerer, besserer Technik verhindere. Technische Standards seien erstrebenswert für die breite Nutzung neuer Technologien, aber alle Standards müssten früher oder später den Weg für neue Standards freimachen. Dieser Prozess sollte nicht seitens des Gesetzgebers behindert werden, der effektiv Forschung und Entwicklung verbieten würde.

Internet Society: Neues Urheberrecht verhindert Innovationen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Arndt Heuvel 17. Aug 2002

Bei der Patentanmeldung mußt du angeben was deine Entwicklung gekostet hat und legst dann...

Sandmann 17. Aug 2002

Also ich kapiere das auch nicht, was Arndt vorschlägt. Das kann aber auch an der Uhrzeit...

Andre 16. Aug 2002

Hmh... Also der Gewinn soll durch die Marktwirtschaft geregelt werden.... Wie? Es geht...

Arndt Heuvel 16. Aug 2002

Denn Gewinn regelt wie immer die Marktwirtschaft. Und wenn keiner zahlt wird die Idee ja...

Andre 16. Aug 2002

Und wer definiert die Höhe des Gewinns? Bzw. wenn ich weiss, dass ein Produkt in einem...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /