Abo
  • Services:
Anzeige

Acer bringt zwei PalmOS-PDAs auf den Markt

Acer-PDAs mit hochauflösendem Farb-Display, 16 MByte RAM und Memory Stick

Nachdem Acer im Juni zwei WindowsCE-PDAs vorstellte, bietet der Hersteller nun auch zwei Geräte mit PalmOS 4.1 an. Damit gehört Acer zu dem einzigen Hersteller, der sowohl Geräte mit PalmOS als auch WindowsCE zeitgleich anbietet. Sowohl der Acer s50 und s60 besitzen als erste PDAs ohne Sony-Logo einen Steckplatz für die Memory-Stick-Speicherkarten. Der Acer s60 ermöglicht darüber hinaus die Wiedergabe von MP3-Dateien, während der Acer s50 ohne diese Funktion auskommen muss.

Anzeige

Acer s60
Acer s60
In den beiden Acer-Modellen s50 und s60 übernimmt jeweils ein Dragonball-Prozessor mit 33 MHz den Antrieb, dem 16 MByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Ein hintergrundbeleuchtetes TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Bildpunkten und 4.096 Farben zeigt alle Informationen an. Damit ist Acer der zweite Hersteller, der diese Auflösung in seinen PalmOS-Geräten verbaut. Bisher bot nur Sony PalmOS-PDAs mit einer solchen Auflösung an.

Eine weitere Parallele zwischen Sony und Acer findet sich in der Art der Speicherkarte: Während die beiden PDA-Hersteller Palm und Handspring auf SD-Cards setzen, verwenden Sony und nun auch Acer den Memory Stick. Außerdem bietet der Acer-PDA ein Jog-Dial für eine einfache Einhandbedienung des Geräts.

Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku, der 8 Stunden am Stück durchhalten soll, was bei durchschnittlicher Nutzung für rund 3 Wochen genügt. Als Betriebssystem kommt PalmOS 4.1 zum Einsatz, das in einem Flash-ROM steckt und damit leicht aktualisiert werden kann.

Neben den Standard-PIM-Programmen zur Termin- und Adressverwaltung legt Acer einen Bilder-Viewer, einen Dateimanager und eine Backup-Software bei. Als Unterschied zum Acer s50 besitzt der Acer s60 zusätzlich einen MP3-Player, der Musik über den eingebauten Lautsprecher oder über einen Kopfhörer-Anschluss ausgibt. Schließlich lassen sich mit dem Acer-PDA Sprachnotizen über ein integriertes Mikrofon aufnehmen. Neben dem Palm Desktop gehört auch eine USB-Dockingstation und ein Handbuch zum Lieferumfang.

Beide Acer-Modelle sollen im September in den USA erscheinen. Der Acer s50 wird dann rund 299,- US-Dollar kosten, während der s60 mit zusätzlicher MP3-Funktion auf einen Preis von etwa 359,- US-Dollar kommt. Beide Geräte sollen auch in Deutschland auf den Markt kommen, allerdings steht noch kein Auslieferungsdatum und auch kein Preis fest.


eye home zur Startseite
Olis 19. Aug 2002

Wenn's nicht in Farbe sein muss: der HandEra 330 (http://www.handera.com) hat ebenfalls...

mkh 18. Aug 2002

"Damit gehört Acer zu dem einzigen Hersteller, der sowohl Geräte mit PalmOS als auch...

Matthias 16. Aug 2002

preislich auf jeden Fall interessant.Angeblich soll man bei diesen Modellen sogar den...

Tinxo 16. Aug 2002

...und desto mehr Marktmacht hätte Sony mit seinem DRM-Mist. Auch wenn der MemoryStick...

Sebastian... 16. Aug 2002

PalmOS 4.1 ist jetzt schon fast veraltet, da hilft dann auch kein Flash-ROM für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTTEL GmbH, Spay am Rhein
  2. domainfactory GmbH, Ismaning
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  4. Gentherm GmbH, Odelzhausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 19,99€
  3. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       

  1. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  2. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  3. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  4. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  5. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  6. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?

  7. IBM

    Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games

  8. Mobilfunk

    Telefónica Deutschland gewinnt 737.000 neue Vertragskunden

  9. Burnout Paradise Remastered

    Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City

  10. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Subnautica

    Sharkuu | 14:45

  2. Re: Kein Blödsinn

    tingelchen | 14:44

  3. Re: Zielgruppe?

    RipClaw | 14:43

  4. Re: Über den Tellerrand?

    Érdna Ldierk | 14:42

  5. Re: Audi hat doch schon Lautsprecher in den...

    M.P. | 14:39


  1. 14:02

  2. 13:51

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:20

  6. 12:02

  7. 11:56

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel