Abo
  • Services:

Neue Printserver von SMC: Wireless drucken im Netzwerk

EZ Connect Wireless-Ready Printserver SMC2622W-U und SMC2622W-P

Die neuen EZ Connect Wireless-Ready Printserver des Netzwerkspezialisten SMC Networks ermöglichen Mac- und PC-Anwendern die gemeinsame Nutzung eines Netzwerkdruckers. Dieser wird beim SMC2622W-U direkt über den USB-Port bzw. beim SMC2622W-P über den parallelen Port angeschlossen. Beide Modelle können sowohl über Kabel als auch kabellos ins Netzwerk integriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Für eine kabellose Verbindung ist zusätzlich allerdings eine eIEEE802.11b kompatible Wireless-PCMCIA-Karte erforderlich, die in den PCMCIA-Slot des Printservers eingesteckt wird. Vorkonfiguriert ist der Einsatz einer SMC2632W-V.2-Wireless-PCMCIA-Karte, per Firmware-Update kann aber auch jede Wireless-PCMCIA-Karte mit einem PRISM-2.x- oder 3.0-Chipsatz verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Die beiden wireless-fähigen Printserver unterstützen sowohl den Ad-hoc-Modus für Peer-to-Peer-Verbindungen als auch den Infrastruktur-Modus für Verbindungen über einen Access Point. Im Infrastruktur-Modus kann über den Access Point auch aus einem verkabelten Netzwerk auf den Wireless-Printserver zugegriffen werden. Im Ad-hoc-Modus greifen SOHO-Anwender direkt über eine Wireless-Netzwerkkarte auf den Printserver zu.

Installation und Konfiguration der Printserver erfolgen über mitgelieferte Utilities, beziehungsweise bei Windows über den Setup-Wizard. Die TCP/IP-Einstellungen werden per Webbrowser konfiguriert. Einige Tools zur Fernwartung gehören zum Lieferumfang. In den meisten Netzwerkumgebungen kann mit entsprechenden Administratorenrechten sowohl der Printserver als auch der Drucker von jedem PC im LAN konfiguriert werden. Zur SNMP-Unterstützung (Simple Network Management Protocol) verfügt der Printserver über eine eigene MIB (Management Information Base) und kann somit über bereits vorhandene SNMP-Management-Software konfiguriert und überwacht werden. Anwender, die mit JetAdmin von Hewlett-Packard arbeiten, können den Printserver auch über dieses Programm konfigurieren.

Beide Modelle des SMC2622W lassen sich als IPP-Server (Internet Printing Protocol) einsetzen, so dass Anwender auch über das Internet auf den Drucker zugreifen können. Eine Windows IPP Client Software wird mitgeliefert.

Die Printserver unterstützen Windows 9x/ME, NT/2000, XP, alle MacOS ab 7.x aufwärts und Linux/UNIX. Der Hersteller gewährt eine Limited Lifetime Warranty von fünf Jahren und bietet kostenlosen technischen Support unter der Service-Hotline 0800-9432 000.

Die Printserver SMC2622W-P und SMC2622W-U sind ab sofort über den Fachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 179,- Euro inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /