Abo
  • Services:

Epson bringt zwei neue Fotodrucker mit Digikamera-Anschluss

Stylus Photo 925 und Stylus Photo 825 mit Editmöglichkeiten on Board

Epson hat in den USA zwei neue Foto-Tintenstrahldrucker angekündigt, die beide auch ohne den Umweg über den PC von Digitalkameras Bilder ausdrucken können. Der Epson Stylus Photo 925 und der Epson Stylus Photo 825 arbeiten beide mit einer Auflösung von bis zu 5760 x 720 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson Stylus Photo 925 kann von einer Papierrolle drucken und die einzelnen Prints automatisch abschneiden. Zudem kann man von einer Digitalkamera gezogenes Bildmaterial leicht bearbeiten: So ist es möglich, Bildausschnitte auszuwählen und die Bilder ohne Rechner direkt auf einer ZIP-Diskette abzulegen. Im Epson Stylus Photo 925 sind 20 Fotodrucktemplates hinterlegt, mit denen man die Digitalbilder ausdrucken kann. Der Stylus Photo 825 ersetzt den Stylus Photo 785EPX.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Der Printer verfügt zudem über Kartensteckplätze für CompactFlash Type I and II inklusive IBM Microdrive, SmartMedia und Sony Memory Stick. Mit einem optionalen Kartenleser von Zio! kann der Drucker auch Secure Digital und MultiMedia Cards auslesen. Dank USB-Anschluss können auch Geräte wie ein Iomega Zip Drive oder der Sony Micro Vault angeschlossen und zur Speicherung der Bilder der Kamera genutzt werden.

Der Epson Stylus Photo 825 ist ein einfacherer Drucker, der einen integrierten PCMCIA-Kartenleser und einen PC-Card-Adapter enthält. So können CompactFlash Type I, Secure Digital, SmartMedia und der Sony Memory Stick ausgelesen werden. Mit einem optionalen PCMCIA-Adapter können auch CompactFlash Type II und das IBM Microdrive genutzt werden.

Der 825 verfügt über eine Bedienoberfläche, mit der Papiertyp, Papiergröße und die Anzahl der Kopien eines Bildes eingestellt werden können. Darüber hinaus kann man aus 15 verschiedenen Fotodrucklayouts auswählen, Filter zur Bildmanipulation setzen und Rahmen um die Fotos zaubern. Die Filter erlauben beispielsweise den Schwarz-Weiß- oder Sephiaausdruck von Farbmaterial. Auch der 825 kann von Rolle drucken, jedoch nicht automatisch abschneiden.

Beide Drucker arbeiten mit einem Sechs-Farben-Tintensystem und können auf normalem Druckerpapier und auf Foto-Papierrollen randlos drucken. Die Geräte unterstützen den Druckoptimierungsalgorithmus PRINT Image Matching (P.I.M.) sowie Exif 2.2 (Exif Print).

Für beide Geräte gibt es ein optionales 1,6 Zoll in der Diagonale messendes Farbkontrolldisplay für 79,- US-Dollar. Das Display wird an den Drucker gesteckt und ist natürlich Voraussetzung für das Bildbeschneidungsfeature des 925. Die Geräte werden per USB an Mac oder PC angeschlossen und zumindest in den USA mit der Epson Software Film Factory, ArcSoft PhotoImpression 3.0 und einem P.I.M. Plug-In für Adobe Photoshop 7.0 und 6.0 bzw. Adobe Photoshop Elements 2.0 und 1.0. ausgeliefert.

In den USA soll der Epson Stylus Photo 825 und der 925 ab September für 199,- US-Dollar und 299,- US-Dollar auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /