Abo
  • Services:

Epson bringt zwei neue Fotodrucker mit Digikamera-Anschluss

Stylus Photo 925 und Stylus Photo 825 mit Editmöglichkeiten on Board

Epson hat in den USA zwei neue Foto-Tintenstrahldrucker angekündigt, die beide auch ohne den Umweg über den PC von Digitalkameras Bilder ausdrucken können. Der Epson Stylus Photo 925 und der Epson Stylus Photo 825 arbeiten beide mit einer Auflösung von bis zu 5760 x 720 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson Stylus Photo 925 kann von einer Papierrolle drucken und die einzelnen Prints automatisch abschneiden. Zudem kann man von einer Digitalkamera gezogenes Bildmaterial leicht bearbeiten: So ist es möglich, Bildausschnitte auszuwählen und die Bilder ohne Rechner direkt auf einer ZIP-Diskette abzulegen. Im Epson Stylus Photo 925 sind 20 Fotodrucktemplates hinterlegt, mit denen man die Digitalbilder ausdrucken kann. Der Stylus Photo 825 ersetzt den Stylus Photo 785EPX.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bulthaup GmbH & Co KG, Bodenkirchen Raum Landshut

Der Printer verfügt zudem über Kartensteckplätze für CompactFlash Type I and II inklusive IBM Microdrive, SmartMedia und Sony Memory Stick. Mit einem optionalen Kartenleser von Zio! kann der Drucker auch Secure Digital und MultiMedia Cards auslesen. Dank USB-Anschluss können auch Geräte wie ein Iomega Zip Drive oder der Sony Micro Vault angeschlossen und zur Speicherung der Bilder der Kamera genutzt werden.

Der Epson Stylus Photo 825 ist ein einfacherer Drucker, der einen integrierten PCMCIA-Kartenleser und einen PC-Card-Adapter enthält. So können CompactFlash Type I, Secure Digital, SmartMedia und der Sony Memory Stick ausgelesen werden. Mit einem optionalen PCMCIA-Adapter können auch CompactFlash Type II und das IBM Microdrive genutzt werden.

Der 825 verfügt über eine Bedienoberfläche, mit der Papiertyp, Papiergröße und die Anzahl der Kopien eines Bildes eingestellt werden können. Darüber hinaus kann man aus 15 verschiedenen Fotodrucklayouts auswählen, Filter zur Bildmanipulation setzen und Rahmen um die Fotos zaubern. Die Filter erlauben beispielsweise den Schwarz-Weiß- oder Sephiaausdruck von Farbmaterial. Auch der 825 kann von Rolle drucken, jedoch nicht automatisch abschneiden.

Beide Drucker arbeiten mit einem Sechs-Farben-Tintensystem und können auf normalem Druckerpapier und auf Foto-Papierrollen randlos drucken. Die Geräte unterstützen den Druckoptimierungsalgorithmus PRINT Image Matching (P.I.M.) sowie Exif 2.2 (Exif Print).

Für beide Geräte gibt es ein optionales 1,6 Zoll in der Diagonale messendes Farbkontrolldisplay für 79,- US-Dollar. Das Display wird an den Drucker gesteckt und ist natürlich Voraussetzung für das Bildbeschneidungsfeature des 925. Die Geräte werden per USB an Mac oder PC angeschlossen und zumindest in den USA mit der Epson Software Film Factory, ArcSoft PhotoImpression 3.0 und einem P.I.M. Plug-In für Adobe Photoshop 7.0 und 6.0 bzw. Adobe Photoshop Elements 2.0 und 1.0. ausgeliefert.

In den USA soll der Epson Stylus Photo 825 und der 925 ab September für 199,- US-Dollar und 299,- US-Dollar auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. (-35%) 19,49€

Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
    Athlon 200GE im Test
    Celeron und Pentium abgehängt

    Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
    2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
    3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

      •  /