Silicon.de abgeschaltet - NMTV stellt Insolvenzantrag

Bis Mitte September soll feststehen, ob der Dienst eine Zukunft hat

Laut Horizont.net hat die NMTV, die Betreiberin der deutschen IT-Nachrichten-Website Silicon.de, einen Insolvenzantrag gestellt. Die Silicon.de ist zurzeit nicht erreichbar (auch nicht per Ping), dies soll aber - so teilte man zumindest den Lesern in einem Newsletter mit - nur durch ein Redesign der Website bedingt sein.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Umbauphase wird voraussichtlich zwei bis drei Tage dauern. Wir freuen uns darauf, gegen Ende dieser Woche Ihnen wie gewohnt die Schlagzeilen frei Haus zu liefern und Sie auf unserer Website begrüßen zu können", so NMTV-Geschäftsführer Jannis Moutafis in besagtem Newsletter.

Stellenmarkt
  1. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
  2. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin
Detailsuche

Derzeit ist NMTV noch auf der Suche nach Investoren für Silicon.de, nachdem CNet Networks die Übernahme von Silicon.com von der Silicon Media Group ankündigte. Da sich die privat finanzierte Silicon Media Group von ihren deutschen und französischen Silicon-Töchtern trennen will, erwägt NMTV ein Management Buyout.

Gegenüber Horizont.net gab Moutafis an, dass spätestens Mitte September feststehen soll, ob Silicon.de fortgeführt oder geschlossen wird. Das Münchner Unternehmen NMTV beschäftigt 18 Mitarbeiter, die alle für das IT-Portal Silicon.de tätig sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pegpeg 17. Aug 2002

wieso? die sind doch schon längst wieder online ...!

rödeldödel 14. Aug 2002

Ich weiss nicht für wie blöd die Dich halten, aber ich finde schon das Du ein ziemlich...

883 14. Aug 2002

REDESIGN ? RE-DESIGN?!?!?!!? ICH GLAUBS NICHT !!!!!! Für wie blöd halten die uns...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /