Abo
  • Services:

Sun startet Stipendien-Programm

3 Millionen US-Dollar für Java Tests und Support

Sun Microsystems hat jetzt ein Stipendien-Programm mit einem Volumen von 3 Millionen US-Dollar ins Leben gerufen, um ehrenamtlichen Open-Source-Entwicklern Zugang zu Suns Java-Technologien und Support-Dienstleistungen zu ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun will nach eigenen Angaben dadurch sicherstellen, dass die eigenen Kompatibilitäts-Tests keine Hürde für die Implementierung neuer Java-Technologien durch freiwillige, Not-Profit-Organisationen und Universitäten darstellen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Beumer Group GmbH & Co. KG, Dortmund

Das Programm soll über drei Jahre je eine Million US-Dollar für jeweils 30 Projekte pro Jahr zur Verfügung stellen. Betreut wird es durch ein dreiköpfiges Gremium, das über die Stipendien entscheidet. Darin sitzen Rob Gingell, Chair der JCP, Ben Laurie, Board-Mitglied der Apache Software Foundation und Doug Lea, Professor für Informatik an der State University von New York. Das Gremium kann auch kostenlose Java-Kompatibilitätstest ohne entsprechende Support Services vergeben.

Entwickler erhalten weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen zu Suns Scholarship-Programm unter java.sun.com/scholarship.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Chris Balz 25. Okt 2002

Check out http://java.sun.com/scholarship/ This is only a news site, not sun or someone...

Mohammad... 25. Okt 2002

I wish to attend this program.

slu 14. Aug 2002

Muss gleich die Not herrschen, nur weil man vielleicht ehrenamtlich und ohne...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /