Abo
  • Services:

Xbox Live startet am 15. November in den USA

Termine für Deutschland und Japan noch nicht genannt

Am 15. November, genau ein Jahr nachdem Microsoft seine Spielekonsole eingeführt hat, soll die Xbox in den USA online gehen. In einer an diesem Abend veröffentlichten Pressemitteilung bestätigte der Hersteller damit erste Meldungen, die seit gestern Abend im Netz die Runde machten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis dato hatte Microsoft nur angekündigt, dass der Xbox Live getaufte Online-Spieledienst weltweit im Herbst starten werde, jedoch genaue Termine noch nicht genannt. Zum Starttermin soll in mehr als 5.000 nordamerikanischen Geschäften das "Xbox Live Starter Kit" erhältlich sein. Für rund 50 US-Dollar, also etwa dem Preis eines Spiels, enthält das Paket ein Xbox-Live-Einjahres-Abonnement für den Breitband-Dienst, ein Xbox-Headset zur Kommunikation mit anderen Spielern und ein Mini-Onlinespiel.

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Münster
  2. ivv GmbH, Hannover

Da jeder Spieler eine spezielle ID erhält, die Microsoft als "Gamertag" bezeichnet, soll nicht nur die Abrechnung leichter fallen, sondern Spieler auch untereinander leichter in Kontakt treten können. So erfährt man, welche Freunde, Mitspieler oder Lieblingsgegner gerade online sind, um sie zu Spielen einladen zu können. Die in die Xbox von Hause aus eingebaute 8-GByte-Festplatte soll zudem kostenlose und -pflichtige Inhalte wie neue Level, Missionen, Charaktere und Statistiken für die verschiedenen Spiele speichern.

Begleitet werden soll der Xbox-Live-Start durch mindestens sieben onlinefähige Xbox-Spiele - darunter Unreal Championship (Infogrames), Tom Clancy's Ghost Recon (Ubi Soft), NFL 2K3, Whacked! (beide Sega Sports), MechAssault und NFL Fever 2003 (beide Microsoft) - und eine Multimillionen-Dollar-Werbekampagne. Bis Ende des Jahres sollen zehn weitere Spiele mit Xbox-Live-Unterstützung folgen. 2003 sollen Xbox-Live-fähige Spiele wie Halo 2, Counter Strike, Midtown Madness 3 und Star Wars Galaxies: Empire Divided folgen.

Publisher, die Spiele über Xbox Live anbieten wollen, müssen Microsofts spezielle Datencenter nutzen, über welche die Onlinespiele angeboten und abgerechnet werden. Es gibt insgesamt vier Stück davon, zwei in Seattle und je eines in London und Tokio.

Mehr als 10.000 Beta-Tester sollen Xbox Live bereits ab Ende August testen und so der letzten Testphase beiwohnen können, bis es ab 15. November für alle losgeht. Noch nicht bekannt gegeben wurde, wann genau Xbox Live in Deutschland und Japan an den Start gehen wird. Da es auch hier zu Lande in diesem Herbst so weit sein soll, dürfte das Warten auf Spaß im Netzwerkspiel nicht mehr lange dauern.

PlayStation-2-Besitzer sind in Japan seit April 2002 online, in den USA soll es in diesem Monat losgehen. Wann es in Deutschland so weit ist, soll Ende des Monats auf der Games Convention in Leipzig bekannt gegeben werden. Da die PlayStation 2 seit kurzem auch in ausgewählten Telekom-Läden erhältlich ist, wird es wohl bald losgehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€

Tantalus 15. Aug 2002

So? Welche Gebüren meinst Du jetzt? Wenn ich online spiele, dann zahle ich für das...

Moep 15. Aug 2002

*hehe* Umsonst ist vielleicht ein Bussi von der Mutti. Gruß Alex

solom 14. Aug 2002

Tja, Du hast halt keine Ahnung. Warte bis Du erwachsen bist. Nicht alle Themen (und...

golom 14. Aug 2002

Na toll ich zahl doch keine Gebühr um im Internet spielen zu dürfen. Die games sind teuer...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /