Abo
  • Services:

Virtual PC 5.0 für Windows mit OS/2-Unterstützung

Virtual PC führt nun auch OS/2-Anwendungen aus

Connectix bringt mit Virtual PC 5.0 für Windows eine neue Version der Emulationssoftware, die nun mit OS/2 zusammenarbeiten und schneller zu Werke gehen soll. Außerdem wurden weitere neue Funktionen integriert, um eine verbesserte Nutzung und Konfiguration der virtuellen Maschinen zu erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Virtual PC 5.0 für Windows erlaubt nun über ein OS/2-Add-On das Ausführen von entsprechenden OS/2-Programmen. Ferner kann mit der neuen Version jeder virtuellen Maschine bis zu ein GByte Arbeitsspeicher zugeordnet werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Connectix optimierte nach eigenen Angaben die Software, um das Gesamtsystem bei der Ausführung virtueller Maschinen weniger zu belasten. Außerdem lässt sich nun die gewünschte Prozessorleistung den virtuellen Maschinen gezielt zuweisen.

Eine verbesserte Kompatibilität erhält Virtual PC zu PC-Disk-Image-Programmen durch die Unterstützung der APCI-(Advanced-Configuration-and-Power-Interface-)Spezifikation, was Systemadministratoren die unternehmensweite Nutzung von Desktop-Images gestatten soll.

Die englischsprachige Version von Virtual PC 5.0 für Windows kann ab sofort über die Connectix-Homepage für 259,- Euro bestellt werden. Im September soll dann eine Box-Version sowie eine deutsche Version in den Handel kommen. Eine 45-Tage-Testversion findet man zum Download auf der Connectix-Homepage.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. (-81%) 5,75€
  3. 26,95€
  4. 25,99€

Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /