Abo
  • Services:
Anzeige

Transmission Films - Video-on-Demand für Indie-Filme

Download per eDonkey-Nachfolger Overnet, Betrachtung per Windows Media Player

Mit Transmission Films ist ein neuer Video-on-Demand-Dienst für die Independent-Filmszene an den Start gegangen, die gegen Bezahlung die Betrachtung von zuvor heruntergeladenen Filmen erlaubt. Der Download erfolgt dabei über das noch in der Testphase steckende Filesharing-Programm Overnet, den Nachfolger des beliebten Tauschnetzwerks eDonkey.

Anzeige

Dabei fungiert die Transmission-Films-Website als Portal für die angebotenen, bildschirmfüllenden Filme, die per Mausklick dank speziellem Link die Filesharing-Software Overnet oder auch dessen Vorgänger eDonkey aufrufen und den entsprechenden Filmdownload initiieren. Allerdings dürfte die Nutzung von eDonkey, das inkompatibel zu Overnet ist, nur dann etwas bringen, wenn es auch entsprechende private Server oder Clients gibt, welche die Videos anbieten.

Ist der Download beendet, kann man von Transmission Films einen Code erwerben, der diesen für 24 Stunden zur Betrachtung freischaltet und vom Windows Media Player vor der Wiedergabe des Videos gefordert wird. Da Transmission Films auf das WMV-Videodateiformat und das "Digital Restrictions Management" von Microsoft setzt, kann nur der Windows Media Player als Betrachter eingesetzt werden. Obwohl Overnet in Kürze nicht mehr nur für Windows, sondern auch Linux angeboten werden soll, werden damit Linux-Anwender auch längerfristig auf die Betrachtung der Independent-Filme verzichten müssen.

Der Preis für die 24-Stunden-Freischaltung eines Films liegt bei Transmission Films bei 1,99 US-Dollar. Für Vielnutzer bietet Transmission Films ein Sparangebot für 14,99 US-Dollar, das zehn Filme bzw. Freischaltcodes beinhaltet. Noch ist das Filmangebot auf Transmission Films recht dünn, man plant jedoch, die interessantesten neuen und klassischen Independent-Filmproduktionen aus der ganzen Welt anzubieten.

Die Einnahmen werden komplett mit den Filmemachern geteilt - wobei die eigenen Betriebskosten dank des von Nutzern aufgebauten Filsharing-Netzwerks minimiert werden dürften. Zumindest wenn diese sich entscheiden, die Filme auf ihrer Festplatte zu lassen, nicht gleich nach dem Betrachten zu löschen und somit ihrerseits zum Download zur Verfügung zu stellen.


eye home zur Startseite
hyperactiveman 13. Aug 2002

Das soll mir mal jemand erklären: Bezahlen, wenn ich es kostenlos bekommen kann? Nur für...

Ash 13. Aug 2002

"Digital Restrictions Management" ist gut, Microsoft sollte sein "Digital Rights...

Chaos 13. Aug 2002

oehm.... ja... kann mir eigentlich niemanden vorstellen, der das auch noch unterstuetzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Fellbach
  2. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  3. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel