AdLINK steigert Umsatz dank DoubleClick-Übernahme

Umsatz legt von 6,2 auf 10,5 Millionen Euro zu

Die AdLINK Internet Media AG hat ihren Umsatz von 6,2 Millionen Euro im zweiten Quartal 2001 auf 10,5 Millionen Euro im zweiten Quartal 2002 gesteigert. Das Plus von 70 Prozent ist aber vor allem eine Konsequenz der Übernahme des europäischen Vermarktungsgeschäfts von DoubleClick.

Artikel veröffentlicht am ,

Das EBITDA vor Restrukturierungsaufwendungen konnte von minus 3,6 Millionen Euro im ersten Quartal 2002 auf minus 0,6 Millionen Euro verbessert werden. Das EBT vor Restrukturierungskosten entwickelt sich mit minus 1,1 Millionen Euro nach minus 3,6 Millionen Euro im zweiten Quartal 2001 ebenfalls positiv. Dabei sind im zweiten Quartal Restrukturierungskosten in Höhe von 1,4 Millionen Euro angefallen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*innen (m/w/d) im Prozessmanagement
    Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Junior Softwareentwickler (m/w/d) Java / Webshop/E-Commerce
    ifm electronic GmbH, Essen
Detailsuche

Angesichts der verhaltenen Marktentwicklung geht die Gesellschaft nicht davon aus, ihr angestrebtes Umsatz- und Ergebnisziel im Jahr 2002 zu erreichen.

AdLINK ist Partner von Golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  2. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

  3. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar - trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /