Abo
  • Services:

IBM kündigt Solaris-zu-Linux-Migrationsprogramm an

Expertenteam soll Kunden beim Umstieg auf Linux beraten

IBM stellt heute anlässlich der Linuxworld San Francisco ein Solaris-zu-Linux-Migrationsprogramm vor. Bestandteile des Programms sind Migrationskomponenten, Testing sowie Deployment der neuen Infrastruktur und Finanzierungsbestandteile.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM hat dazu ein Team mit Vertretern aus allen IBM-Bereichen zusammengestellt. Das Team soll Kunden helfen, Migrationsprojekte unter relevanten Aspekten zu beleuchten und die Voraussetzungen für eine spezifische Migration auf Basis von Kundenanforderungen zu schaffen.

IBM verweist dabei auf sein Linux-Know-how, das man im Linux Service Provider Lab (Telekommunikationssektor), dem Linux Compentence Center an der Wallstreet in New York sowie dem virtuellen Linux Technology Center und dem weltweiten Linux Integration Center, das sich auf Middleware konzentriert, institutionalisiert hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Wolfgang Pfuhl 24. Sep 2004

Und schon verfällt die IT-Welt wieder der wunderbaren Paradigmen-Diskussion. Das kann es...

meier2 26. Aug 2002

Hallo Al Bundy, hast Du Dich vom Schuhverkäufer zum Microsoft-Vertreter umschulen lassen...

Al Bundy 13. Aug 2002

Ich werde weder von Solaris, noch von sonst woher auf Linux umsteigen. Meiner Meinung...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /