Abo
  • Services:

Mega-Q - Festplatten-MP3-Player fürs Auto

MP3s bis 384 kbps unterwegs und zu Hause hören

WTN-Online hat mit dem "Mega-Q" einen neuen Auto-MP3-Player ins Angebot aufgenommen. In das 21,5 x 12 x 4,2 cm große Gerät sollen handelsübliche 3,5-Zoll-IDE-Festplatten mit Kapazitäten bis 120 GByte eingebaut werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem 995 Gramm wiegenden MP3-Player liegt neben einem 21,6 x 12,5 x 5 cm großen Einbaurahmen fürs Auto auch einer für den heimischen PC bei, um die Festplatte im 5,25-Zoll-Schacht auch als normales Laufwerk mit FAT32-Dateisystem ansprechen zu können. Der Mega-Q kann nicht nur ans Autoradio, sondern per Kopfhörer- und Line-Out-Buchsen auch an die meisten handelsüblichen Verstärker angeschlossen werden, falls man den Einsatz in Verbindung mit der eigenen Stereoanlage in Erwägung zieht. Dazu gibt es dann noch eine Schutzhülle für das Gerät, wenn es mal nicht in einem der Einschübe Platz findet.

Mega-Q - MP3-Player fürs Auto
Mega-Q - MP3-Player fürs Auto
Stellenmarkt
  1. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Der Mega-Q verfügt über ein blau-weißes grafisches LC-Display mit einer Auflösung von 128 x 56 Bildpunkten, auf dem auch Titelinformationen dargestellt werden. Vom LCD gezeigte Mitteilungen sowie ein Logo können vom Benutzer geändert werden. WTN-Online verspricht regelmäßige kostenlose Software-Updates für den Mega-Q, der von Hause aus MP3s mit Bitraten bis zu 384 kbps unterstützt. An Abspiel-Modi wird das Übliche von Zufallswiedergabe bis Playlisten-Wiedergabe geboten, zudem gibt es einen an eigene Bedürfnisse anpassbaren Equalizer, der verschiedene Voreinstellungen mit sich bringt. Zum Erstellen und Verwalten der eigenen MP3-Sammlung am PC liegt dem Auto-MP3-Player die Software MusicMatch bei.

Inklusive Autoeinbau-Rahmen, Anschlüssen für Einbau in PKW, Stromanschluss-Kabel, Einbau-Rahmen für PCs, der Software Mega-Q und Musicmatch und einem Handbuch, aber ohne Festplatte kostet der Mega-Q bei WTN-Online 348,- Euro. In Verbindung mit einer 20-GByte-Festplatte soll das Gerät 448,- Euro kosten. Laut WTN-Online stammt das Gerät vom in Hongkong sitzenden Hersteller Premium.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€

eisi 18. Jun 2003

mhm ... ??? nagut überredet dann muss ich das nächste mal vielleicht genauer lesen. jetzt...

max 18. Jun 2003

ich hab ds ding mittels fm-modulator laufen, wenn ich radio hören will muss ich den...

eisi 18. Jun 2003

richtig.!!!! und das geht gut :-) noch ne andere Frage... wie habt ihr das teil an das...

Tim 13. Jun 2003

Hat das teil einen Verstärker eingebaut ?

Tim 09. Jun 2003

Der is viel besser... http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2418713511


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /