Abo
  • Services:

Blue C beantragt Insolvenz

Wiener Internet-Dienstleister ist pleite

Die Blue C Consulting AG hat heute nach eingehender Prüfung der Geschäfts- und Finanzlage Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens am Handelsgericht in Wien gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl man in den Jahren 2001 und 2002 seine Geschäftstätigkeit konsequent und erfolgreich restrukturiert habe, zwingen nun mehrere, verlorene Projekte langjähriger Kunden sowie die generell sehr schwierige Marktlage für Internetdienstleistungen das Unternehmen zu diesem Schritt.

Stellenmarkt
  1. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Kaiserslautern
  2. GoDaddy, Ismaning

Zeitgleich hat die Geschäftsführung der BLUE C Internet GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der BLUE C Consulting AG, in direkter Konsequenz Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Bereits im März hatte die deutsche Tochter der Blue C Consulting AG, die Internetdienste.de AG, Insolvenz beantragt, im Mai die Blue-C-Tochter FUNDAQ electronic trading markets Internet GmbH.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /