Abo
  • Services:
Anzeige

Schnäppchenjagd mit Snipern bei eBay

Hilfsprogramme für Internet-Auktionen

Internet-Auktionen entwickeln sich derzeit zu einem echten Massenphänomen. Bei dem meistbesuchten Anbieter eBay helfen neue Programme, das Objekt der Begierde automatisch zu ersteigern. Doch eBay hat diese Sniper inzwischen verboten, berichtet das Computermagazin c't in der aktuellen Ausgabe 17/02.

Anzeige

Einen Moment nicht aufgepasst, und schon war der Konkurrent schneller und hat die Digitalkamera mit dem höchsten Gebot zum richtigen Zeitpunkt abgestaubt. "Echte Schnäppchenjäger geben ihr Angebot erst kurz vor dem Ende der Auktion ab", erklärte c't-Redakteur Axel Kossel. "Dadurch hat die Konkurrenz wenig Zeit zu reagieren." Da bleibt nur die schnelle Reaktion am Computer - oder ein Programm, das den Kaufwütigen die Arbeit abnimmt. Beim Bieten auf den letzten Drücker helfen so genannte Sniper. Diese Hilfsprogramme und Internet-Dienste schalten sich automatisch kurz vor Ende der Auktion ein und geben ein Gebot ab. Eine Garantie, dass Sniper die Verbindung zu eBay nicht aus irgendeinem Grund zu spät herstellen oder es irgendwo ganz hakt, gibt es aber nicht.

EBay hat diese Sniper in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) inzwischen verboten. "Wenn die Mehrzahl der Bieter mit Snipern arbeiten sollte, läuft der Ausgang einer Auktion auf reines Glücksspiel hinaus", so c't-Experte Axel Kossel. "Da vergeht vielen nicht nur der Spaß, sondern eBay dürfte dann auch härter und konsequenter dagegen vorgehen."

Bisher hält sich der Auktionsbetreiber in Deutschland mit Klagen oder Sperrungen von einzelnen Bietern noch zurück. Allerdings lassen sich Sniper, die vom heimischen Rechner aus arbeiten, auch nicht nachweisen. Geben die Nutzer ihr Angebot aber über einen Server im Internet ab, weil sie dafür ihren PC nicht eingeschaltet lassen müssen, kann eBay den Weg des Anwenders zurückverfolgen und ihn von weiteren Auktionen aussperren.

In den Links unterhalb dieses Artikels sind einige mehr oder minder bekannte Sniperprogramme gelistet.


eye home zur Startseite
Dieter 19. Okt 2003

Weiterer Link zum Thema: http://www.heise.de/newsticker/data/ku-25.09.03-000/

unicorn1000 13. Dez 2002

Es sieht doch so aus: Am Anfang ist der Ebayaner als Bieter naiv und bietet, was das...

Lars 30. Okt 2002

Wer sich selbst mal ein Bild von der Software machen will, kann dies für nur 9 Euro...

ein Programmierer 12. Aug 2002

Hallo, auch ohne Sniper erzielt man den gleichen Erfolg, wenn man von Hand wenige...

Sniper Boy 12. Aug 2002

ohne sniper bekommt man keine vernünftige preise. Es ist ja öfters so, das der Verkäufer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,99€
  2. (-72%) 5,55€
  3. (-63%) 14,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    philipp1411 | 00:30

  2. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    ChMu | 00:24

  3. Re: und was ist jetzt der Vorteil gegenüber...

    Shik3i | 00:22

  4. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Shik3i | 00:20

  5. Re: wären die drei Programmierer damit...

    Thunderbird1400 | 00:19


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel