Abo
  • Services:

Schnäppchenjagd mit Snipern bei eBay

Hilfsprogramme für Internet-Auktionen

Internet-Auktionen entwickeln sich derzeit zu einem echten Massenphänomen. Bei dem meistbesuchten Anbieter eBay helfen neue Programme, das Objekt der Begierde automatisch zu ersteigern. Doch eBay hat diese Sniper inzwischen verboten, berichtet das Computermagazin c't in der aktuellen Ausgabe 17/02.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Moment nicht aufgepasst, und schon war der Konkurrent schneller und hat die Digitalkamera mit dem höchsten Gebot zum richtigen Zeitpunkt abgestaubt. "Echte Schnäppchenjäger geben ihr Angebot erst kurz vor dem Ende der Auktion ab", erklärte c't-Redakteur Axel Kossel. "Dadurch hat die Konkurrenz wenig Zeit zu reagieren." Da bleibt nur die schnelle Reaktion am Computer - oder ein Programm, das den Kaufwütigen die Arbeit abnimmt. Beim Bieten auf den letzten Drücker helfen so genannte Sniper. Diese Hilfsprogramme und Internet-Dienste schalten sich automatisch kurz vor Ende der Auktion ein und geben ein Gebot ab. Eine Garantie, dass Sniper die Verbindung zu eBay nicht aus irgendeinem Grund zu spät herstellen oder es irgendwo ganz hakt, gibt es aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  2. über experteer GmbH, Rhein-Main-Gebiet

EBay hat diese Sniper in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) inzwischen verboten. "Wenn die Mehrzahl der Bieter mit Snipern arbeiten sollte, läuft der Ausgang einer Auktion auf reines Glücksspiel hinaus", so c't-Experte Axel Kossel. "Da vergeht vielen nicht nur der Spaß, sondern eBay dürfte dann auch härter und konsequenter dagegen vorgehen."

Bisher hält sich der Auktionsbetreiber in Deutschland mit Klagen oder Sperrungen von einzelnen Bietern noch zurück. Allerdings lassen sich Sniper, die vom heimischen Rechner aus arbeiten, auch nicht nachweisen. Geben die Nutzer ihr Angebot aber über einen Server im Internet ab, weil sie dafür ihren PC nicht eingeschaltet lassen müssen, kann eBay den Weg des Anwenders zurückverfolgen und ihn von weiteren Auktionen aussperren.

In den Links unterhalb dieses Artikels sind einige mehr oder minder bekannte Sniperprogramme gelistet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dieter 19. Okt 2003

Weiterer Link zum Thema: http://www.heise.de/newsticker/data/ku-25.09.03-000/

unicorn1000 13. Dez 2002

Es sieht doch so aus: Am Anfang ist der Ebayaner als Bieter naiv und bietet, was das...

Lars 30. Okt 2002

Wer sich selbst mal ein Bild von der Software machen will, kann dies für nur 9 Euro...

ein Programmierer 12. Aug 2002

Hallo, auch ohne Sniper erzielt man den gleichen Erfolg, wenn man von Hand wenige...

Sniper Boy 12. Aug 2002

ohne sniper bekommt man keine vernünftige preise. Es ist ja öfters so, das der Verkäufer...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /