Darf Dell Rechner nicht mehr ohne Windows verkaufen? (Upd.)

Microsoft legt harte Bandagen an

Nach einer angeblich authentischen E-Mail von Dell an einen Kunden, die auf Slashdot veröffentlicht wurde, wurde Dell von Microsoft untersagt, weiterhin Computer der Reihen OptiPlex, Precison oder Latitude ohne Microsoft-Betriebssystem zu verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Mail wird angegeben, dass ab 1. September 2002 neue Microsoft-Vertragsbestandteile Dell verpflichten, keine Rechner mehr ohne Microsoft-Betriebssystem an Endkunden auszuliefern. Die Option, kein Betriebssystem mitzuerwerben, solle dann nur noch bei Geräten der "nSeries" (GX260, WS340 und WS530) zur Verfügung stehen, die für andere Betriebssystemausstattungen vorgesehen sind.

Es ist zurzeit aber keineswegs sicher, ob es sich bei der E-Mail um ein Original handelt. Zumindest gibt es aber auf der amerikanischen Dell-Homepage unter den erwähnten Produkten tatsächlich keine "ohne Betriebssystem"-Option mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lurchi 07. Aug 2004

Guter Beitrag ! Sehe ich genau so . Schwachsinnige Diskussionen über nichts .

ein winXP user 21. Aug 2002

weiter so los pinguin **** mir einen!!! loooool

Michael Schmid 21. Aug 2002

der winxp-user spricht mir in vollen Zügen aus der Seele. Fehlt nur noch die Bemerkung...

ein winXP user 20. Aug 2002

lol ich hab nen xp server pentium 2 mit 266mhz 128mb ram usw nichts besonderes der läuft...

Sturmkind 20. Aug 2002

Hm und zu diesem unqualifizierten Mist soll man sich auch noch äußern? Sorry so weit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /