Detonator V.30.8x - Neue Treiber für NVidia-Grafikchips

Windows-Treiberpakete aktualisiert

Grafikchiphersteller NVidia hat in dieser Woche seine Detonator getauften Windows-Treiberpakete für die eigenen Grafikchips aktualisiert. Nachdem im Juni die Version 29.42 erreicht wurde, ist nun bei Windows 95/98/ME und Windows 2000/XP die Version 30.82 bzw. bei Windows NT die Version 30.83 aktuell.

Artikel veröffentlicht am ,

Was sich an den Treibern genau geändert hat, gab NVidia zwar leider nicht an, es dürften aber erneut einige Fehler ausgemerzt und Optimierungen vorgenommen worden sein. Die meisten, wenn nicht alle davon werden wohl auf die aktuellen GeForce3- und GeForce4-Grafikprozessoren entfallen.

Die aktuellen Detonator-Treiberpakete für Windows 95/98/ME, Windows NT und Windows 2000/XP finden sich zum Download in der Treibersektion der offiziellen Herstellerwebsite NVidia.com. Es ist zu beachten, dass es sich dabei um Referenztreiber handelt, die nicht etwaige Veränderungen von Grafikkartenherstellern berücksichtigen - so dass etwa die TV-Ausgabe dank eines nicht unterstützten Chips deaktiviert wird. Hier hilft dann nur das Warten auf angepasste Treiber vom Grafikkartenhersteller oder die Verwendung von teils kostenpflichtiger Zusatzsoftware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PC-Techniker 12. Aug 2002

Jörg wrote: Nicht nur für den. Seit der faktischen Marktbeherrschung nVidia's ist es sehr...

PC-Techniker 12. Aug 2002

martin wrote: Du vergißt, daß sich sehr viele rein schon an einer höheren Zahl erfreuen ;-)

PC-Techniker 12. Aug 2002

Tulac wrote: Ach ja, was denn schönes? Es werden mehr oder weniger dieselben Files...

CK (Golem.de) 12. Aug 2002

UT ist CPU-Limitiert - fast alle neuen Grafikkarten haben da die selben Werte. :) Wenn...

SilenceX 12. Aug 2002

lol, nett dass es immernoch leute gibt die dem 3dmark glauben ;) hab hier ne ati, die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /