• IT-Karriere:
  • Services:

Detonator V.30.8x - Neue Treiber für NVidia-Grafikchips

Windows-Treiberpakete aktualisiert

Grafikchiphersteller NVidia hat in dieser Woche seine Detonator getauften Windows-Treiberpakete für die eigenen Grafikchips aktualisiert. Nachdem im Juni die Version 29.42 erreicht wurde, ist nun bei Windows 95/98/ME und Windows 2000/XP die Version 30.82 bzw. bei Windows NT die Version 30.83 aktuell.

Artikel veröffentlicht am ,

Was sich an den Treibern genau geändert hat, gab NVidia zwar leider nicht an, es dürften aber erneut einige Fehler ausgemerzt und Optimierungen vorgenommen worden sein. Die meisten, wenn nicht alle davon werden wohl auf die aktuellen GeForce3- und GeForce4-Grafikprozessoren entfallen.

Die aktuellen Detonator-Treiberpakete für Windows 95/98/ME, Windows NT und Windows 2000/XP finden sich zum Download in der Treibersektion der offiziellen Herstellerwebsite NVidia.com. Es ist zu beachten, dass es sich dabei um Referenztreiber handelt, die nicht etwaige Veränderungen von Grafikkartenherstellern berücksichtigen - so dass etwa die TV-Ausgabe dank eines nicht unterstützten Chips deaktiviert wird. Hier hilft dann nur das Warten auf angepasste Treiber vom Grafikkartenhersteller oder die Verwendung von teils kostenpflichtiger Zusatzsoftware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

PC-Techniker 12. Aug 2002

Jörg wrote: Nicht nur für den. Seit der faktischen Marktbeherrschung nVidia's ist es sehr...

PC-Techniker 12. Aug 2002

martin wrote: Du vergißt, daß sich sehr viele rein schon an einer höheren Zahl erfreuen ;-)

PC-Techniker 12. Aug 2002

Tulac wrote: Ach ja, was denn schönes? Es werden mehr oder weniger dieselben Files...

CK (Golem.de) 12. Aug 2002

UT ist CPU-Limitiert - fast alle neuen Grafikkarten haben da die selben Werte. :) Wenn...

SilenceX 12. Aug 2002

lol, nett dass es immernoch leute gibt die dem 3dmark glauben ;) hab hier ne ati, die...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    •  /