Abo
  • Services:

Neues Pentium-4-Mainboard mit SerialATA und 10 USB-2.0-Ports

ABIT IT7 MAX 2 ab Ende August erhältlich

ABIT hat mit dem IT7 MAX 2 den Nachfolger des Pentium-4-Mainboards IT7 MAX angekündigt. Mit einer Onboard-Ethernet-, zehn USB-2.0- und drei Firewire-(IEEE-1394-)Schnittstellen sowie RAID- und 2-Kanal-Serial-ATA-Controller lässt es kaum Schnittstellenwünsche offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt stehen laut ABIT zwei Ultra-DMA-33/66/100-, zwei Ultra-DMA-33/66/100/133-Anschlüsse (RAID) und zwei Serial-ATA-Anschlüsse (1,5 Gbps) zur Verfügung. Mittels eines mitgelieferten Adapters sollen an den Serial-ATA-Controller des Mainboards auch "alte", parallele IDE-/ATAPI-Laufwerke angeschlossen werden können, ein Mischbetrieb mit schneller angebundenen seriellen Serial-ATA-Laufwerken soll möglich sein. Außerdem können bis zu vier Kanäle RAID verwendet werden, wobei parallele und serielle Festplatten gleichzeitig gemischt eingebunden werden können. Dabei kommt ein High Point HPT374 IDE RAID Controller zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Wie der Vorgänger bietet auch das IT7 MAX 2 keine serielle und parallele Schnittstelle mehr, wurde aber auf Grund der Nachfrage wieder um PS/2-Maus- und Tastaturanschlüsse erweitert. Ein 6-Kanal AC 97 Audio-CODEC inkl. SPDIF-Ausgang und analogen Audio-Anschlüssen (Center/Sub, Surround Speaker) sorgt für Raumklang.

Das IT7 MAX 2 basiert auf dem Intel-845E/ICH4-Chipsatz, fasst Pentium-4-basierte Sockel-478-Prozessoren mit 400 oder 533 MHz Systembus und kann mit drei 184-Pin-DIMM-Sockeln auf bis zu 2 Gigabyte DDR200- oder DDR266-SDRAM (unbuffered Non-ECC DIMM) aufgerüstet werden. Ein AGP-4X- sowie vier PCI-Steckplätze stehen zur Erweiterung zur Verfügung.

Das ABIT IT7 MAX 2 wird ab Ende August 2002 in Deutschland im Handel verfügbar sein, der Preis soll bei rund 240,- Euro liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. (-55%) 17,99€
  3. 12,49€

Indiana 12. Aug 2002

Ach, gegen onboard-LAN ist nichts einzuwenden ... für alles andere solten sie lieber ein...

Eurofalter 11. Aug 2002

ich mag dieses Onboard zeugs sowieso nicht so. also Grafik, Sound und LAN versuche ich...

Witzbold 10. Aug 2002

Im linken oder im rechten? :))

Bionic 09. Aug 2002

Weil der Sound OnBoard eh nichts gescheites werden kann. Will man halbwegs gute...

Eurofalter 09. Aug 2002

stimmt, scheint wirklich was interessantes zu sein, sollte man im Auge behalten :)


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /