Abo
  • Services:
Anzeige

USB-Vorverstärker zum Schallplattendigitalisieren

Terratec kündigt phono PreAmp Studio USB an

TerraTec hat eine neue Version seines Vorverstärkers phono PreAmp Studio herausgebracht, die nun nicht mehr an den Gameport, sondern an die USB-Schnittstelle angeschlossen wird. Das "phono PreAmp Studio USB" getaufte neue Produkt ist eine Kombination aus Hard- und Software, mit der sich Platten oder Audiokassetten auch ohne Soundkarte digitalisieren, restaurieren und anschließend auf CD brennen lassen.

phono PreAmp Studio USB
phono PreAmp Studio USB
Da Vinylplayer und Soundkarten mit unterschiedlichen Audiosignalen arbeiten, ist man zur Übertragung in den Rechner normalerweise auf die Verwendung eines HiFi-Verstärkers angewiesen. Mit dem PreAmp Studio USB will Terratec eine echte Alternative dazu anbieten, die zudem in der Klanggüte viele HiFi-Verstärker weit hinter sich lassen soll.

Anzeige

Das externe, gegen Störeinflüsse abgeschirmte Gehäuse macht ein Öffnen des Computer überflüssig, Plattenspieler und PC werden via phono PreAmp Studio USB lediglich miteinander verbunden. Es können zwei Audioquellen (Phone/Line In) angeschlossen und zwischen beiden umgeschaltet werden. Die Stromversorgung des phono PreAmp Studio USB erfolgt über den USB, Treiber müssen laut Terratec nicht installiert werden.

Der Tonabnehmer des Plattenspielers - unterstützt werden alle Plattenspieler mit Moving-Magnet-(MM-)Tonabnehmern - lässt sich anpassen, die gebräuchlichsten Eingangskapazitäten sollen in drei Stufen einstellbar sein. Für den "richtigen Dampf" sorgt Terratec zufolge der ebenfalls zweistufig regelbare Ausgangspegel. Die eingesetzte RIAA-Entzerrung soll darüber hinaus eine optimale Aufbereitung des Tonabnehmersignals und somit einen unverfälschten Hörgenuss garantieren. Der Signal-Rauschabstand soll 86 dB(A) betragen, Signal- und Peak-LED zeigen den jeweiligen Status an.

Ist das Tonmaterial im Rechner, kann das mitgelieferte Software-Tool von Algorithmix unerwünschte Geräusche, wie beispielsweise Knistern und Rauschen, in Echtzeit entfernen bzw. spürbar reduzieren. Dabei soll der authentische Sound der Originalqualität bewahrt werden. Wer alles automatisch erledigt haben will und nicht in Handarbeit Parameter ändern möchte, um eine optimale Aufnahme zu erhalten, für den wurde die Software TerraTec Sound Rescue beigepackt.

Terratecs phono PreAmp Studio USB soll ab September für rund 100,- Euro im Handel erhältlich sein.


eye home zur Startseite
redwoody001 05. Jan 2009

Mac DVD to iPhone can convert DVD to iPhone on Mac with various practical features,is a...

AudioMak 24. Apr 2007

Das dürfte überhaupt kein Problem sein. Allerdings kann ich Dir nur wärmstens empfehlen...

Heiko 14. Dez 2005

Wo kann ich erfahren, ob mein ca. 30 Jahre alter Plattenspieler das für den Phono PreAmp...

Heiko 14. Dez 2005

Wo kann ich erfahren, ob mein ca. 30 Jahre alter Plattenspieler das für den Phono PreAmp...

Markus Kast 26. Sep 2005

So ganz stimmts nicht: der Plattenspieler senkt die Tiefen ab, sonst wären breitere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  4. über Nash Technologies, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  2. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  3. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  4. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  5. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  6. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  7. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  8. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  9. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  10. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Obszön

    robinx999 | 20:53

  2. Re: BANAAAAANAAAAA!

    cubei | 20:49

  3. Re: Ja nee, is klar

    Eheran | 20:49

  4. Re: xy Jahre Support ...

    robinx999 | 20:48

  5. Re: Ich hatte mir mehr erhofft...

    Ugly | 20:48


  1. 20:17

  2. 19:48

  3. 18:00

  4. 17:15

  5. 16:41

  6. 15:30

  7. 15:00

  8. 14:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel