WorldCom hat weitere 3,3 Milliarden falsch verbucht

Weitere Unregelmäßigkeiten in WorldComs Bilanzen

Der insolvente US-Telekommunikationskonzern WorldCom hat jetzt weitere Unregelmäßigkeiten in seinen Bilanzen eingeräumt. Man habe bei internen Untersuchungen weitere 3,3 Milliarden US-Dollar gefunden, die falsch verbucht und entsprechend unrichtigerweise als Gewinn ausgewiesen wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese 3,3, Milliarden kommen zu den bereits eingeräumten falsch gebuchten 3,8 Milliarden US-Dollar hinzu. Zudem kündigte WorldCom weitere Abschreibungen an. Möglicherweise werde der gesamte Goodwill von 50,6 Millionen US-Dollar abgeschrieben werden, wenn die Bilanzen für 2000, 2001 und 2002 überarbeitet würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Master of Doom 12. Aug 2002

Da brauchst du doch einfach nur ein paar Telekom Aktionaere fragen! Die duerften sich...

schnupper 09. Aug 2002

Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie es bei einem solchen Konzern überhaupt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source-Sprachassistent Mycroft
Basteln mit Thorsten statt Alexa

Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
Ein Praxistest von Thorsten Müller

Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
Artikel
  1. Geforce RTX 3050 im Test: Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen
    Geforce RTX 3050 im Test
    Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen

    Upgrade dank DLSS und Raytracing: Die Geforce RTX 3050 ist die erste Nvidia-Grafikkarte mit diesen Funktionen für theoretisch unter 300 Euro.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

  3. Pwnkit: Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte
    Pwnkit
    Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte

    Zum Ausnutzen der Sicherheitslücke in Polkit muss der Dienst nur installiert sein. Das betrifft auch Serversysteme. Exploits dürften schnell genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /